Telos-Rating: AA für Northern Invest

Diesmal konzentrierte sich die Rating-Agentur Telos bei ihrer Bewertung nicht auf einen Fonds, sondern auf einen Anlageprozess. Das Analysehaus nahm die Konzeption und Beratung von forderungsbesicherten Schuldverschreibungen der Gesellschaft unter die Lupe. Im Speziellen bezieht sich das Rating auf die durch die NOG Northern Invest initiierte Inhaberschuldverschreibung auf Schiffsdarlehen - das Compartment Northern Invest Selektionsportfolio I.

Die NOG Northern Invest ist eine eigentümergeführte Gesellschaft zur Konzeption und Beratung von alternativen Anlageprodukten für professionelle Investoren. Für die von Telos analysierte Schuldverschreibung zur Bereitstellung von Betriebskapital für Schifffahrtsgesellschaften, Compartment Northern Invest Selektionsportfolio I, zeichnet das Team um den Gründer Markus Brückner verantwortlich. Das Team verfüge über Kenntnisse und langjährige Erfahrungen in den Bereichen Schiffsmanagement, internationale Rechtsberatung, Wirtschaftsprüfung und Finanzberatung, so Telos.

Bei der Konzeption des Selektionsportfolios I trage das Team dem Grundsatz der Risikovermeidung durch ein Netz von Sicherungsmechanismen Rechnung. „So erfolgt die kreditbasierte Bereitstellung des Betriebskapitals zum Beispiel unter den Voraussetzungen einer eingetragenen erstrangigen Schiffshypothek über 120  Prozent der Darlehenssumme und eines Beleihungswertes von 50  Prozent bezogen auf den im Worst Case Szenario einer notwendigen Schiffsverschrottung relevanten Stahlwert des Schiffes“, erklärt Telos. Der konservative Beleihungswert wird durch weitere vertraglich fixierte Kreditsicherheiten ergänzt.

Für die Verbriefung entschied sich die Gesellschaft für den Status als Sondervermögen nach Luxemburger Recht. Das klassische Emittentenrisiko ist so nahezu vollständig eliminiert.

>> Den ausführlichen Bericht finden Sie hier.

Mehr zum Thema