Lesedauer: 2 Minuten

Telos-Rating: AAA- für den AC Risk Party 7 Fund von Aquila Capital

Der AC Risk Parity 7 Fund, der bis Januar 2011 Aquila Statistical Value Market Neutral 7 Vol Fund hieß, verfolgt einen Mulit-Asset-Ansatz. Das Basis-Portfolio umfasst vier Anlageklassen, die durch Derivate abgebildet werden und den gleichen Risikobeitrag aufweisen. Daraus resultiert auch die Bezeichnung Risk Parity (Risikogleichheit). Dieser Grundgedanke wird auch in den Stiftungsfonds der Elite-Universitäten wie Harvard oder Yale angewendet.

Der Fondsmanager Harold Heuschmidt und sein fünfköpfiges Team kaufen Futures auf Aktien-, sowie kurzlaufende Zins- und Rentenindizes. Die vierte Assetklasse sind energiegebundene Rohstoffe, die seit Mitte 2010 durch Swaps in das Portfolio integriert werden. Die Asset Allocation erfolgt rein quantitativ mit Hilfe eines computergestützten Modells: Subjektive Einflüsse oder manuelle Eingriffe sind nicht zulässig.

In einem zweiten Schritt, der taktischen Asset Allokation, wird die Gewichtung der vier Anlageklassen des Basis-Portfolios gegebenenfalls variiert, um die Wertentwicklung des Fonds zu optimieren. Dabei kommt ein Modell zum Einsatz, das auf den Erkenntnissen der Behavioural Finance Theorie basiert.

Der Fonds strebt eine moderate Volatilität von 7 Prozent, eine jährliche Rendite von 8-10 Prozent, eine Null-Korrelation zu den Aktienmärkten und ein Sharpe-Ratio von 1.0 an. Der Fondsmanager Harold Heuschmidt hat die zum Vergleich herangezogene interne Benchmark (40 Prozent Euro Stoxx 50 + 60 Prozent Barclay Euro Government Bonds) seit Auflegung übertreffen können. Mehr Infos zum Fonds finden Sie im Rating-Bericht.
Mehr zum Thema