Tesla-Gründer und -Chef Elon Musk Foto: IMAGO / UPI Photo

Nachricht an die Börsenaufsicht

Tesla kauft Bitcoin für Milliardenbetrag

Eine Nachricht des Elektro-Auto-Konzerns Tesla lässt den Bitcoin beben. So gab das von dem Milliardär Elon Musk geführte Unternehmen bekannt, im Januar rund 1,5 Milliarden US-Dollar in die Kryptowährung Bitcoin gesteckt zu haben. Genaugenommen geht es aus einem Bericht an die US-amerikanische Börsenaufsicht SEC hervor. Darin heißt es zunächst zur Unternehmenspolitik (von uns übersetzt):

Im Januar 2021 aktualisierten wir unsere Investment-Politik, um flexibler zu werden. Damit können wir Cash-Beträge, die wir nicht für das laufende Geschäft benötigen, breiter streuen und die Erträge daraus maximieren. Als Teil dieser Politik, [...], können wir einen Teil dieser Cash-Beträge in bestimmte alternative Währungsreserven investieren, einschließlich digitaler Vermögenswerte, Goldbarren, börsengehandelte Goldfonds und weitere Anlagen, die wir noch bestimmen werden.

Anschließend erwähnt das Unternehmen jene 1,5 Milliarden Dollar in Bitcoin und kündigt zusätzlich an, demnächst die Kryptowährung auch als Zahlungsmittel akzeptieren zu wollen. Allerdings zunächst in begrenztem Umfang und unter dem Vorbehalt, dass das gesetzlich machbar ist.

Die Nachricht elektrisierte die Bitcoin-Gemeinde und ließ den Preis der Kryptowährung auf ein neues Hoch von fast 48.000 Dollar steigen.

Der Vollständigkeit halber sei aber auch ein weiterer Absatz in der SEC-Meldung erwähnt. Nämlich der, in dem Tesla von Risiken schreibt. Demnach ist man sich offenbar dessen bewusst, dass Bitcoins physisch gar nicht vorhanden sind und in Sachen Erzeugen und Handeln stark von Technik abhängen. Und dass das dezentrale System böswilligen Angriffen ausgesetzt sein, letztendlich aber auch schlicht veralten kann („threat of malicious attacks and technological obsolescence“). Und am Ende könne es sogar die Finanzkraft des Unternehmens gefährden, wenn der Wert der Digitalanlagen unter den Kaufpreis sinkt:

If we hold digital assets and their values decrease relative to our purchase prices, our financial condition may be harmed.

Allerdings muss man hinzufügen, dass Tesla per Ende 2020 einen gesamten Cash-Bestand von 19,4 Milliarden Dollar ausweist.

Mehr zum Thema
Vermögensverwalter über BörsenwettenLieber nicht mit den Lemmingen laufen ANZEIGEGamestop, Pelosi und die FedPelosi-Optionswette auf Tesla unterstreicht Anlagenotstand Baki Irmak im Gespräch„100 Millionen Euro Fondsvermögen zu überschreiten ist erst der Anfang“