Die Outbank-App ist gemeinsam mit dem Angebot von Finanzblick Testsieger bei Computer Bild.

Die Outbank-App ist gemeinsam mit dem Angebot von Finanzblick Testsieger bei Computer Bild.

Testergebnis

„Keine Banking-App ist wirklich sicher“

//
„Smartes Banking ist bequem und erschwinglich“, so Timo Schurwanz, Redakteur bei Computer Bild. „Allerdings ist keine App richtig sicher. Auch bei den Siegern Outbank und der Gratis-App Finanzblick gibt es gewisse Sicherheitsmängel.“

Das positive Ergebnis des Tests: Beim Komfort und den Funktionen überzeugen alle Apps. Sie sind oft mit allen größeren Banken kompatibel, starten auf Wunsch mit einem Konto-Rundabruf und Überweisungen klappen problemlos.

Es hapert bei der Sicherheit

Allerdings hapert es bei der Sicherheit: Sparkasse+ streikt beim mTAN-Abruf und erlaubt nur wenig sichere TAN-Methoden. Das mTAN-Verfahren gilt als zuverlässig, da die Banken hierfür zwei Geräte vorschreiben: eines für die Überweisung, das andere für den Empfang der extra generierten TAN-Nummer.

Besorgniserregend: Alle Apps im Test erlaubten den Empfang der mTAN-Nummer auf demselben Gerät, auf dem auch die App genutzt wird. Das ist bequem, aber auch gefährlich: Viele Banken kommen bei entstandenen Schäden nicht auf.

10 brennende Fragen zu Fintechs Fünf Expertenmeinungen


Sperre weitere Sicherheitslücke  

Eine weitere Sicherheitslücke: Die automatische Sperrung bei Beenden der App, App-Wechsel oder Gerätesperre ist Pflicht. Allerdings verriegelten nur Outbank, Finanzblick (iOS) und Numbrs zuverlässig, alle anderen Anbieter gaben den Blick auf die Konten auch ohne Passwortabfrage oder Fingerabdruck wieder frei.

Schurwanz' Fazit: „Alle Apps müssen aufgerüstet werden, um die sensiblen Bankdaten strenger zu schützen.“

Mehr zum Thema
Deutschland außen vorDie 6 größten Fintech-Städte weltweit VDVM beobachtet BVK-Klage gegen Check24„Wir behalten uns rechtliche Schritte gegen Clark.de vor“ Sven HennigMakler warnt vor den Tücken der Fintechs