Ken Kinsey-Quick

Ken Kinsey-Quick

Thames River bringt Afrika-Hedge-Fonds

//

Kinsey-Quick investiert mit dem auf den Cayman Islands registrierten Fonds wie schon mit seinen Dachfonds Warrior (WKN: A0MX5J) und Warrior II (A0MWH5) in mehrere Hedge-Fonds mit unterschiedlichen regionalen und strategischen Schwerpunkten. Insgesamt setzt er auf 8 bis 15 Manager. In Südafrika setzt er vor allem auf marktneutrale Fonds, während er für den Rest Afrikas Manager einsetzt, die an Aktien- und Rentenmärkten Richtungswetten eingehen oder auf Unternehmen setzen, die noch vor dem Börsengang stehen.

Mindestanlage für den Fonds sind 100.000 Euro oder Dollar; die Managementgebühr beträgt 1,5 Prozent plus 10 Prozent erfolgsabhängige Gebühr.

Mehr zum Thema
"Hedge-Fonds sollten für alle offen sein" Thames River: Dachfonds für Deutschland Nomura verkauft wieder Zertifikate auf den „Krieger“