Themen-Experte
Megatrends

Themen-Experte
Megatrends

Bau eines 5G-Transmitters auf dem Mount Everest: Die Telekommunikationsbranche steht vor großen Herausforderungen.  | © imago images / Xinhua Foto: imago images / Xinhua

Themen-Investments

Mit vier Depotbausteinen in die digitale Zukunft

Eine Yogaeinheit am Morgen, acht Stunden am Schreibtisch – Einkaufen in der Mittagspause –, danach ein Treffen mit Freunden. Das war bis vor kurzem ein normaler Arbeitstag. In Zeiten von Covid-19 finden solche Aktivitäten verstärkt online statt.

Der Bedarf an innovativer Technologie wächst rapide – das eröffnet sowohl Unternehmen als auch Anlegern Chancen. In der Krise erwiesen sich vor allem Anbieter von E-Commerce, sozialen Netzwerken, TV-Diensten, Online-Videospielen, Gesundheitsdienstleistungen sowie Online-Bildung als stabiles Investment.

Netflix und Tencent sind Krisengewinner

Einige Beispiele: Der Streaming-Dienst Netflix hat im ersten Quartal 2020 knapp 16 Millionen neue Kunden gewonnen – fast doppelt so viele Neukunden als in den drei Monaten davor. Das chinesische Internet-Unternehmen Tencent konnte ebenfalls einen Anstieg der Umsätze melden – das Plus belief sich im Vorjahresvergleich auf mehr als 30 Prozent.
Viele Marktbeobachter davon aus, dass diese Wachstumsdynamik mit den Lockerungen der Ausgangsbeschränkungen an Fahrt verliert – doch die Fundamentaldaten bestätigen diese These nicht: Bislang haben lediglich 59 Prozent der Weltbevölkerung Zugang zum Internet – das Potenzial ist also riesig. Vor allem die in einer zunehmend digitalen Welt aufgewachsen Millennials und Digital Natives treiben die Digitalisierung der Wirtschaft voran und sorgen für eine höhere Nachfrage nach digitalen Angeboten. Diese demografische Gruppe ist nicht zu unterschätzen: Die Digital Natives machen knapp ein Drittel der Weltbevölkerung aus.

Ein zusätzlicher Treiber der Entwicklung ist der Ausbau des 5G-Netzes, der Unternehmen und Privatpersonen neue Möglichkeiten eröffnet. Schon jetzt setzen Industrienationen wie die USA, China und Korea auf 5G. Die Technik bietet mehr als schnellere mobile Daten. 5G ermöglicht neue Geschäftsmodelle und Anwendungen.

Mit der wachsenden digitalen Nachfrage infolge des Lockdown gerät die vorhandene Netzkapazität unter Druck. Es ist daher davon auszugehen, dass die 5G-Technologie rasch umgesetzt wird. Dadurch könnten sich auch für Anleger neue Chancen ergeben.

Vier Bereiche profitieren besonders

In unserem privaten Wohnumfeld könnte die Zukunft wie folgt aussehen: Zimmerpflanzen verlangen über Sensoren nach Wasser; das Dach warnt nach Unwettern vor Schäden; Abfalleimer signalisieren, wenn eine Entleerung notwendig ist und Lebensmittel machen auf das Mindesthaltbarkeitsdatum aufmerksam. In der Stadt könnten zudem freie Parkplätze auf dem Smartphone angezeigt werden. Autonome Fahrzeuge erhalten im Sekundentakt Daten über die Verkehrslage und umfahren den Stau.

Eines steht fest: Eine verbesserte Vernetzung wird das Technologiewachstum in vielen Bereichen vorantreiben. Vor allem vier Branchen profitieren von der Digitalisierung:

Dazu zählt erstens der E-Commerce. Durch den Lockdown mussten Hunderte Millionen Menschen Lebensmittel und andere Produkte online einkaufen. Es ist zu erwarten, dass die Verbraucher dieser neuen Gewohnheit auch nach der Krise treu bleiben. Einer der Profiteure sind digitale Zahlungsanbieter, wie beispielsweise Paypal. Im April wurden täglich im Durchschnitt 250.000 neue Konten registriert, meldete der Bezahldienst vor kurzem.

Ein weiterer Bereich, der von der zunehmenden Vernetzung profitiert, ist Software-as-a-Service (SaaS). SaaS stellt Technologien bereit, die das Arbeiten von zu Hause, Online-Bildung, Cloudspeicher und Videokonferenzen ermöglicht. Auch nach dem Ende des Lockdown werden viele Unternehmen und Mitarbeiter die flexibleren Arbeitsweisen beibehalten. Ebenfalls wird sich das Bildungswesen verändern: Die Universität Cambridge, um ein Beispiel zu nennen, hat bereits angekündigt, dass die Vorlesungen bis zum Sommersemester 2021 nur online abgehalten werden.

Das digitale Leben ist ein weiterer zentraler Bereich. Der Lockdown hat gezeigt, dass ein Teil der Freizeitaktivitäten und des gesellschaftlichen Lebens digital stattfinden kann. Anbieter von Kochboxen, Essenslieferdienste, Videostreaming-Dienste und Online-Spiele gehören zu den großen Gewinnern der Krise.

Besonders interessant für Anleger ist zudem die Telemedizin. Allein in den USA sind in diesem Jahr rund 900 Millionen Patientenbesuche per Video durchgeführt worden – ein Anstieg von 64 Prozent gegenüber dem Jahr 2019, so die jüngste Studie des Marktforschungsunternehmens Frost and Sullivan.

Die durch Covid-19 bewirkten Ausgangsbeschränkungen haben verdeutlicht, wie weitreichend und schnell digitaler Wandel sein kann. Insbesondere künstliche Intelligenz wird einen Teil unseres Alltags bestimmen und mit komplexen Algorithmen das Fundament für weitere digitale Dienste bilden.

Mehr zum Thema