Threadneedle: Fonds für das Auf und Ab in Amerika

//
Die britische Fondsgesellschaft Threadneedle kommt mit einem neuen US-Aktienfonds nach Deutschland: Der American Extended Alpha Fund (WKN: A0M5LD) verfolgt die sogenannte 130/30-Strategie. Das bedeutet, der Fonds setzt auf steigende und fallende Kurse.

Fondsmanager Stephen Moore kann bis zu 30 Prozent des Fondsvolumens in Derivate investieren, die von Kursverlusten profitieren. Die Gewinne aus diesen sogenannten Short-Positionen wird wieder in traditionelle Aktienkäufe investiert. „Der Fonds ist daher immer zu 100 Prozent am Markt engagiert“, erklärt Moore. Bei den sogenannten Long-Positionen setzt er auf besonders ertragsstarke Unternehmen, die über eine hohe Liquidität verfügen.

Der Ausgabeaufschlag des Fonds beträgt 5 Prozent, die jährliche Verwaltungsgebühr 1,5 Prozent.

Mehr zum Thema