Threadneedle plant neuen Publikums-Hedge-Fonds

//
Die Idee zu dem neuen Fonds stamme von den Threadneedle-Kunden, die Interesse an einem weiteren von Stephen Moore gemanagten Publikums-Hedge-Fonds bekundet hätten, erklärte die Investmentgesellschaft gegenüber der Finanzagentur Citywire.

Zurzeit managt Moore den Ucits III richtlinienkonformen Threadneedle American Extended Alpha Fonds (WKN A0M5LF). Der Absolute-Return-Aktienfonds verfolgt die 130:30-Strategie. Damit kann Moore mit Hilfe von Derivaten sowohl auf steigende Kurse (Long-Position) als auch auf fallende Kurse (Short-Position) setzen. Die Grenze für eine Long-Position entspricht einem Investitionsgrad von 130 Prozent, diejenige für eine Short-Position 30 Prozent, woraus sich die Bezeichnung 130:30 ableitet.

Seit seiner Auflegung im Oktober 2007 legte der Fonds 19,3 Prozent zu. Der Vergleichsindex S&P 500 hat im gleichen Zeitraum hingegen eine Performance von nur 2,8 Prozent erzielt.

Der neue Fonds, der sich nach Angaben von Threadneedle noch in einem frühen Entwicklungsstadium befindet, soll ebenfalls auf dem US-amerikanischen Aktienmarkt aktiv sein.

Mehr zum Thema