Finanzberater Tobias Bierl

Finanzberater Tobias Bierl

Tipp unter Kollegen

Alte Lebensversicherungsverträge weiterführen? Das sollten Berater ihren Kunden raten

//

Die Versicherungsgesellschaft Ergo trennt sich vom klassischen Lebensversicherungs-Geschäft. Die Verträge mit festen Zusagen sollen in eine gemeinsame Abwicklungsplattform gelotst werden. Kunden sollten sich wohl auf sinkende Renditen einstellen, prophezeit Versicherungsmakler Tobias Bierl in seinem Blog. Denn den Garantiezins auf den Sparanteil werde es zwar weiterhin geben, aber die Überschussbeteiligung dürfte künftig geringer ausfallen. 

Keine attraktive Überschussbeteiligung mehr als Werbeeffekt benötigt

„Da die Versicherung kein Neugeschäft mehr macht, benötigt man auch keine attraktive Überschussbeteiligung mehr als Werbeeffekt“, schreibt Bierl. Der Leidtragende sei dann der Bestandskunde.

Und was sollen Berater ihren Kunden raten, wenn sie einen alten Lebensversicherungsvertrag haben? „In vielen Fällen macht es Sinn, den Vertrag weiterzuführen“, erklärt Bierl. Dies gelte besonders dann, wenn der Vertrag vor dem 1.Januar 2005 abgeschlossen wurde und somit steuerfrei ist.

Mehr zum Thema
Serie Makler-Tipps zur BU-Beratung, Teil 2Praxisfall: Die größte Falle bei der BU-Beratung von BerufsanfängernTipp unter KollegenIn 4 Schritten: So passen Vermittler den PKV-Schutz ihrer Kunden anUmdeckungen in der UnfallversicherungGenerali erntet herbe Kritik von Maklern für Bestandsoptimierungs-Aktion