Lesedauer: 2 Minuten

Tipp unter Kollegen In 4 Schritten: So passen Vermittler den PKV-Schutz ihrer Kunden an

Sven Hennig ist Versicherungsmakler aus Bergen auf Rügen. Foto: privat
Sven Hennig ist Versicherungsmakler aus Bergen auf Rügen. Foto: privat

Wie Versicherungsmakler den seit Jahren bestehenden PKV-Schutz ihrer Kunden überprüfen und gegebenenfalls in 4 Schritten anpassen können, erklärt der auf Beratung zu PKV- und BU-Versicherungen spezialisierte Makler Sven Hennig in seinem Blog

1. Schritt: Bestehende PKV-Versicherung prüfen wie bei Neuvertrag

Der erste Schritt ist laut Hennig die Überprüfung des bestehenden Versicherungsschutzes. „Eine solche Überprüfung sollte so stattfinden, als würden Sie heute einen ganz neuen Schutz auswählen“, rät der Versicherungsmakler. Die Kunden sollen mit Hilfe des Kriterien-Fragebogens die Auswahlkriterien festlegen und sich dabei überlegen, was Ihnen heute wichtig ist. Denn das könne mittlerweile durchaus etwas anders aussehen, als es noch bei Abschluss der Fall war.

2. Schritt: Alten Tarif mit dem neuen Anforderungsprofil vergleiche und eine Entscheidung treffen

Tipps der Redaktion
Top 10 der KündigungsgründeWarum Kunden ihre Policen kündigen
Funny Friday„Mit dieser Lebensversicherung möchte man Sie lieber tot sehen“
Inshared kommt nach DeutschlandDigitaler Kfz-Versicherer ohne Kündigungsfristen
Mehr zum Thema