Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender
Finanz- und Versicherungsmakler Torsten Jasper betreibt die Podcast-Plattform Vertriebsansatz.de. | © T. Jasper

Tipp unter Kollegen Wie Vermittler wirksam im Internet kommunizieren können

Oft fragen Makler und Vermittler, auf welcher Plattform es sich lohnt, aktiv zu sein, oder auch, welche Messe oder welchen Kongress man besuchen sollte. Und tatsächlich ist das Netzwerken im Beruf des Maklers und Vermittlers eine Kernkompetenz, denn neue Kontakte und damit auch Kunden zu finden ist in unserem Beruf das A und O.

Grundsätzlich hängt es immer davon ab, was ein Vermittler einer solchen Möglichkeit machst. So lohnen sich Veranstaltungen oder Plattformen, abhängig vom Ziel und der individuellen Initiative des Nutzers fast immer.

Mir fiel auf, dass im Nachgang meist auf zwei Arten über Veranstaltungen geurteilt wird. Die einen äußern sich begeistert über das Gelernte und freuen sich über neue Kontakte und mögliche zukünftige Kooperationspartner. Diese Gruppe ist auffallend positiv gestimmt, sieht es als Chance und wird für sich einen Nutzen daraus ziehen. Die anderen beschweren sich über Rahmenbedingungen wie mangelnde Parkplätze, überfüllte Vortragsräume, zu kaltes Essen oder gar den Kleidungsstil des Referenten. Diese Gruppe wird erwartungsgemäß weniger Nutzen aus der Veranstaltung ziehen.

Die innere Einstellung zählt

Das lässt sich auch auf Plattformen im Internet übertragen, denn auch hier gibt es die Gruppe, die Mehrwert, Vorteile und Möglichkeiten für das eigene Wachstum sieht, und andere, die sich über mangelnden Datenschutz, Werbung oder anderes beschweren. Die Konzentration auf die Dinge, die den einzelnen persönlich weiterbringen, hilft hierbei sehr.

Selbstverständlich gibt es Ausnahmen. Denn eine Veranstaltung kann durchaus einfach schlecht organisiert oder die Besucher anders gestrickt sein als erwartet. Auch eine Online-Plattform kann sich als Niete herausstellen. Ein Beispiel wäre Google Plus, welches nie wirklich Anerkennung genossen hat und jetzt abgeschaltet wird. Das Netzwerken an sich empfinde ich jedoch grundsätzlich als sehr lohnend.

Natürlich stellt sich die Frage, ob auf einem Event oder einer Plattform die Zielgruppe überhaupt anzutreffen ist. Ein Makler und Vermittler hat möglicherweise viele Rentner als Kunden, die sich vielleicht nicht direkt auf den Online-Plattformen tummeln. Doch sind deren Kinder dort zu finden. Diese wiederum können ihren Eltern Empfehlungen aussprechen.

nach oben