Themen-Experte
Aus Tradition die Zukunft im Blick

ANZEIGE

Themen-Experte
Aus Tradition die Zukunft im Blick

ANZEIGE
CarmignacLesedauer: 4 Minuten
ANZEIGE

Vier chinesische Trendthemen „Titel der New Economy bieten großes Potenzial“

Touristen tummeln sich auf einem Platz mit Blick auf die Skyline von Shanghai
Touristen tummeln sich auf einem Platz mit Blick auf die Skyline von Shanghai: In vielen Bereichen wie 5G, Biotechnologie, Robotik oder auch Online-Zahlungen ist China bereits führend. | Foto: IMAGO / agefotostock
Haiyan Li-Labbé, Carmignac

Das Investment: Frau Li-Labbé, warum sollten Anleger in chinesische Aktien investieren, insbesondere in die der sogenannten New Economy?

Haiyan Li-Labbé: Chinesische Aktien sind derzeit attraktiv bewertet. Mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von mehr als 194 Billionen US-Dollar dürften sie auch in den kommenden 10 bis 15 Jahren Anlagechancen eröffnen. Insbesondere Titel der New Economy bieten großes Potenzial.

Die sogenannte New Economy Chinas ist das Ergebnis des aktuellen Fünfjahresplans der Kommunistischen Partei und des Entwicklungsplans 2021 bis 2035, mit deren Hilfe China technologisch unabhängiger werden soll. Die New Economy basiert auf Konsum, technologischen Innovationen, Gesundheit und der grünen Revolution. Diese Branchen bilden den neuen Wachstumsmotor für ein Land, dessen Wirtschaft zuvor von ausländischen Investitionen und Exporten abhängig war. Sie sollen China zu einem nachhaltigeren und umweltfreundlicheren Wachstum verhelfen.

Zumal das Wachstum auch in den kommenden Jahren recht kräftig ausfallen dürfte, oder?

Li-Labbé: Bei einer selektiven Auswahl der Papiere können Investoren vom wirtschaftlichen Potenzial Chinas profitieren. Mittlerweile trägt das Land der Morgenröte mehr als 40 Prozent zum Wachstum der Weltwirtschaft bei. Zudem haben die langfristigen Reformen bezüglich Krankenversicherung, Altersvorsorge und Kaufkraft eine positive Wirkung auf das Wirtschaftswachstum. Innovationen werden besonders wichtig sein, um das konjunkturelle Wachstum des Landes aufrechtzuerhalten, das bereits in vielen Bereichen wie 5G, Biotechnologie, Robotik oder auch Online-Zahlungen führend ist.

Wie sieht Ihr längerfristiger Ausblick für China aus?

Li-Labbé: Wir gehen davon aus, dass die chinesische Wirtschaft 2021 um fast 8,5 Prozent wachsen wird, wobei der Konsum aufholt. Dabei werden wir im Auge behalten müssen, wie sich das Verhältnis zur neuen US-Regierung entwickelt.

Langfristig dürfte sich Chinas Bruttoinlandsprodukt (BIP) bis 2035 verdoppeln, womit das Land zur größten Volkswirtschaft der Welt aufsteigen dürfte. Zudem erwarten wir auch politische Stabilität, da sich der chinesische Präsident Xi Jinping einer sehr hohen Popularität erfreut.

Mit ihren Reformen will die chinesische Regierung die Autonomie des Landes erhöhen, indem sie die technologische und wirtschaftliche Abhängigkeit bis 2025 abbaut. Vier Trends für die Zukunft haben wir identifiziert, die sich aus diesen Reformen ergeben: Technologischer Fortschritt, ökologischer Wandel, verändertes Konsumverhalten sowie Innovationen in Gesundheit und Medizin.

Geben Sie uns doch bitte einen Einblick in die Anlagestrategie des von Ihnen verwalteten Fonds Carmignac Portfolio China New Economy geben. Was müssen Anleger wissen?

Li-Labbé: Die Aktienauswahl steht im Mittelpunkt unseres Ansatzes. Wir wollen keinen Börsenindex nachbilden, sondern wählen auf Grundlage unserer Länderexpertise die Aktien aus, die erfolgsversprechend sind – schließlich investiert Carmignac bereits seit mehr als 30 Jahren in China. Dafür ist es unerlässlich vor Ort zu sein, Unternehmen zu besuchen, ihre Führungskräfte kennenzulernen und mit ihnen zu diskutieren sowie Konkurrenten und Partner zu identifizieren, um letztlich die besten Anlagechancen zu finden und Risiken zu verringern. Jedes Unternehmen wird einer strengen Analyse unterzogen, sowohl im Hinblick auf finanzielle Kriterien (langfristiges Wachstum, Finanzkraft usw.) als auch im Hinblick auf die ESG-Faktoren Umwelt, Unternehmensführung und Soziales. Obwohl wir in Unternehmen investieren, von denen wir glauben, dass sie langfristiges Potenzial haben, überwachen und analysieren wir stets die Titelauswahl.

Stichwort Titelauswahl: Könnten Sie genauer beschreiben, welche Sektoren Sie besonders im Blick haben?

Li-Labbé: Wie bereits angesprochen, bieten Unternehmen der New Economy die höchsten Wachstumsaussichten, weshalb wir diese nicht von ungefähr bevorzugen: Sie bieten Chancen aufgrund des wirtschaftlichen Wandels und der im Land durchgeführten Strukturreformen. Ganz konkret: Wir legen den Fokus auf marktetablierte Unternehmen in zukunftsträchtigen Sektoren wie Internetdienste (E-Commerce, Heimservice), Konsum, Fintech (Zahlungsverkehr und Cloud), 5G, Entwicklung sauberer Energien, Bildung, Gesundheitswesen und Biotechnologie.

Letzte Frage: Wie sieht es mit dem Thema Nachhaltigkeit bei der Aktienauswahl aus?

Li-Labbé: Die New Economy steht im Einklang mit den Überzeugungen von Carmignac, eine Vorreiterrolle bei Umwelt-, Sozial- und Governance-Investitionen (ESG) anzustreben. Daher sind die meisten Unternehmen, in die der Fonds bereits investiert hat, laut unseres hauseigenen Rating-Tools START Unternehmen mit einem hohen ESG-Rating.

Hinweis: Diese News ist eine Mitteilung des Unternehmens und wurde redaktionell nur leicht bearbeitet.
Mehr zum Thema