Top-Geldmarktfonds für Vorsichtige

//
Die Londoner Fondsgesellschaft Threadneedle ist mit einem neuen Geldmarktfonds am deutschen Markt vertreten: Der Target Return Core Fund (WKN: A0Q26Z9) wird ebenso wie der Threadneedle Target Return (WKN: A0JD58) von Quentin Fitzsimmons und Peter Allwright gemanagt. Allerdings geht das Managerduo bei dem neuen Produkt vorsichtiger vor.

Fitzsimmons und Allwright konzentrieren sich bei beiden Portfolios zwar auf Investments an den internationalen Renten-, Geld- und Devisenmärkten. Doch beim Core-Fonds ist die maximal erlaubte Abweichung vom Vergleichsindex – der so genannte Tracking Error – nur halb so groß wie beim bisherigen Produkt.

Dadurch sollen Anleger davor geschützt werden, dass die beiden Manager mit ihren Wetten falsch liegen können. Mit der geringeren Abweichung vom Index ist auch ein geringerer Mehrertrag des Fonds verbunden.

Der 2006 aufgelegte Target Return soll den Geldmarktsatz 3-Monats-Euribor um mindestens 3 Prozentpunkte schlagen. Mit einer aktuellen Rendite auf Jahressicht von 8,2 Prozent liegt der Fonds aktuell 3,4 Prozentpunkte vor seiner Benchmark.

Der neue Fonds dagegen soll den Geldmarktsatz Eonia um mindestens 1,5 Prozentpunkte übertreffen. Das ergibt bei einem Niveau von derzeit 3,5 Prozent eine Zielrendite von 5 Prozent.

Der Ausgabeaufschlag des neuen Fonds beträgt bis zu 3 Prozent, die jährliche Verwaltungsgebühr 0,4 Prozent. Beim risikoreicheren Produkt sind es dagegen 1,25 Prozent.

Mehr zum Thema