Leo Willert

Leo Willert

Top-Seller: Die meistverkauften Fonds der Profi-Berater

//
Die Antworten auf diese Fragen finden Sie in unseren monatlich aktualisierten Top-Seller-Listen. Im folgenden Artikel zeigen wir Ihnen, wie je ein Klassiker und ein Newcomer aus diesen Listen aktuell aufgestellt sind.

Klassiker-Update: C-Quadrat Arts Total Return Global AMI

Leo Willert

Total Return, also die Abkehr von mitunter schmerzhafter Indexorientierung, war im Frühjahr 2003 für die deutsche Fondsbranche das Gebot der Stunde. Nur folgerichtig deshalb, dass die Hülle dieses ursprünglich bei Universal Investment aufgelegten Fonds (WKN: A0F5G9) damals in die Obhut von Leo Willert kam. Der Wiener Trendfolgespezialist hatte sich bereits einen Namen als verlustbegrenzender Dachfondsmanager gemacht und enttäuscht bislang auch bei diesem Mandat nicht: Seit der Übernahme schaffte er ein Plus von 117,3 Prozent (MSCI World: 60,3 Prozent).

Willerts derzeit gleich von mehreren Maklerpools favorisiertes Anlagekonzept: Er identifiziert mit einem selbstentwickelten Handelsmodell einmal pro Woche die attraktivsten Märkte und wählt anschließend die dazugehörigen Fonds mit dem stärksten Aufwärtstrend aus. Dabei variiert die seit Oktober wieder nahe am oberen Limit liegende Aktienquote von Null bis 100 Prozent.

Performance-Barometer (Rang)
2010: 97 unter 281 Misch-Dachfonds
2009: 42 unter 267 Misch-Dachfonds
2008: 38 unter 243 Misch-Dachfonds

Newcomer-Porträt: Aquila Statistical Value Market Neutral 7

Harold Heuschmidt

Zu den Vorbildern des Anfang 2008 aufgelegten Fonds (WKN: A0M2SJ) gehören die Stiftungsfonds der Universitäten Harvard und Yale – doch deren Ergebnisse stellt Harold Heuschmidt bislang ebenso in den Schatten wie jene von anfangs deutlich populäreren Konkurrenzprodukten ähnlichen Namens, etwa von der JP-Morgan-Tochter Highbridge. Heuschmidts Ziel: eine jährliche Rendite von 8 bis 10 Prozent bei einer Volatilität von maximal 7 Prozent.

Anders als die amerikanischen Stiftungsfonds setzt der Manager der Hamburger Investmentboutique Aquila Capital ausschließlich auf Aktien, Anleihen, Geldmarkt und Rohstoffe und steuert den Investitionsgrad über Terminkontrakte. Entscheidend für die maximale Gewichtung ist der Anteil am Gesamtrisiko: So liegt die Obergrenze für die unter anderem durch das Verhalten von Großanlegern und regelmäßig auftretende saisonale Effekte („Sell in May“) beeinflusste Aktienquote bei etwa 20 Prozent.

Performance-Barometer (Rang)
2010: 10 unter 25 Misch-Strategiefonds
2009: 6 unter 16 Misch-Strategiefonds
2008: -------------------------------------------

Mehr zum Thema
Top-Seller von Fondskonzept: DWS-Fonds heiß begehrt Carmignac Patrimoine stürmt die Top-Seller-Liste von Fondskonzept