Bert Flossbach, Manager des FvS Multiple Opportunities

Bert Flossbach, Manager des FvS Multiple Opportunities

Top-Seller: FvS Multiple Opportunities ist bei Makler-Pools die Nummer 1

//
Nach Beliebtheit aufaddiert (zehn Punkte für Rang 1, ein Punkt für Rang 10) kommt der FvS Multiple Opportunities aus dem Hause Flossbach von Storch derzeit auf 47 Punkte – 12 Punkte mehr als noch im Januar. Damit löst der von Bert Flossbach gesteuerte Allrounder den M & W Privat der Hamburger Vermögensverwaltung Mack und Weise ab, der von 39 auf 28 Punkte und damit auf Rang 3 zurückfiel. Auf Rang 2 rückte der Klassiker Carmignac Patrimoine vor (40 Punkte nach 21 Punkten im Januar).    
Von drei Newcomern, die im Februar den Sprung unter die Gesamt-Top-Ten schafften, stammen zwei von der DWS: der vor allem auf die drei Bereiche Wasser, Erneuerbare Energien und Agrochemie fokussierte DWS Zukunftsressourcen von Nicolas Huber und der DWS Global Value von Peter Steffen. Steffen löste erst im Dezember Thomas Schüssler als hauptamtlicher Manager ab. Beide Fonds legten seit Jahresbeginn zweistellig im Wert zu, während der bisherige Absatz-Spitzenreiter M & W Privat vor allem unter dem schwachen Goldpreis litt und per Saldo kaum vom Fleck kam. 


>> Zu den Top-Sellern auf DAS INVESTMENT.com

Mehr zum Thema