Karsten Dümmler, Vorsitzender des Vorstands der Hamburger Netfonds AG Foto: Netfonds

Top-Seller Juni 2017

Die 10 meistverkauften Fonds des Maklerpools Netfonds

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der größte Gewinner im Juni

Der neue Tabellenführer ist ein Newcomer: Auf den ersten Rang der aktuellen Top Ten des Maklerpools Netfonds liegt der IP White der Inter-Portfolio Verwaltungsgesellschaft. Dieser ausgewogene Mischfonds verfolgt eine vermögensverwaltende Strategie und soll unabhängig von der Marktentwicklung eine positive Rendite erzielen.

Um dieses Anlageziel mit einer möglichst geringen Volatilität zu erreichen, setzt das Fondsmanagement auf eine flexible Gewichtung von Anleihen, strukturierten Produkten, Derivaten und Aktien, die aber nur maximal 50 des Fondsvermögens von aktuell etwa 180 Millionen Euro ausmachen dürfen. 

Aktuell machen Aktien aber nur rund ein Fünftel des Fonds aus, Unternehmensanleihen kommen hingegen auf mehr als zwei Drittel. Beinahe alle Titel im Fonds notieren in Euro. Größte Anleihen-Positionen ist derzeit Fresenius Medical Care mit einer Gewichtung von knapp 8 Prozent. Bei den Aktien stechen MAN-Vorzüge mit einem Anteil von mehr als 2 Prozent hervor.

Die Auswahl der Einzeltitel für das Fondsportfolio verantwortet Lars Rosenfeld, Fondsmanager der Freie Internationalen Sparkasse in Luxemburg. Unterstützt wird er dabei von Wais Samadzada, Gründer und Geschäftsführer von Prismatic Funds aus Hamburg, als Anlageberater. 

Mehr zum Thema
Digitale FinanzberaterSo suchen Banken und Vermögensverwalter Anschluss an die Fintech-Szene ANZEIGEJoachim Nareike im Interview„Multi-Asset-Fonds – Eine lebenslange Vermögensverwaltung“ Brexit-FolgeFondsgesellschaft M&G überträgt Gelder nach Luxemburg