Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)

Tops & Flops: Türkei-Fonds stürzen nach Unruhen in Istanbul ab

//
Was mit eher harmlosem Protest gegen die Abholzung des Gezi-Parks in Istanbul begann, weitete sich binnen weniger Tage zu landesweiten Demonstrationen gegen die autoritäre Politik des türkischen Ministerpräsidenten Recep Erdogan aus.

Kein Wunder, dass die türkische Börse erst einmal ihren seit Anfang 2012 anhaltenden Aufwärtstrend stoppte und jäh in den Rückwärtsgang schaltete: Seit seinem Mitte Mai markierten Jahreshoch verlor der Leitindex ISE National 100 fast 20 Prozent an Wert, und auch die Landeswährung Lira gab deutlich nach.

>>Vergrößern


Folglich gehören auf die Türkei spezialisierte Aktienfonds wie der HSBC Turkey Equity zu den größten Verlierern der vergangenen vier Wochen. Von Anfang 2013 an gerechnet liegt der HSBC Turkey Equity mittlerweile ebenfalls im Minus, wenn auch nur mit 8 Prozent. Schlusslicht im laufenden Jahr bleibt der Stabilitas Pacific Gold + Metals – dicht gefolgt vom Stabilitas Growth Small Cap Resourcen, der über drei Jahre die rote Laterne hält.

Im gleichen Zeitraum konnten die besten Thailand-Fonds ihren Anteilspreis mehr als verdoppeln. Während dort das in Euro umgerechnete Ergebnis um einiges schlechter aussieht als in der Originalwährung US-Dollar, fällt es beim Fünf-Jahres-Spitzenreiter Dexia Equities Biotechnology fast 50 Prozentpunkte höher aus.

>>Vergrößern


Mehr zum Thema
„Die türkische Börse ist nichts für Anleger mit schwachen Nerven“
Parallelen zwischen Russland und der Türkei: Russischer Ex-Banker zum Aufstand auf dem Taksim-Platz
Gökhan Kula: Auf den Arabischen folgt nun der Türkische Frühling
nach oben