Hält nicht viel von Gold: Alwin Schenk, Portfoliomanager Investmentstrategie bei Sal. Oppenheim

Hält nicht viel von Gold: Alwin Schenk, Portfoliomanager Investmentstrategie bei Sal. Oppenheim

Trotz des Kursanstiegs

4 Gründe, warum Sal. Oppenheim weiterhin von Gold abrät

//

„In unserer strukturierten Vermögensverwaltung spielt Gold seit letztem Sommer keine Rolle“, erklärt Alwin Schenk. Der Portfoliomanager Investmentstrategie bei Sal. Oppenheim nennt vier Gründe für die Abneigung der Privatbank gegen das gelbe Edelmetall. 

1. Volatilität

Schenk: „Der Goldpreis schwankt teilweise deutlich stärker als die Aktienmärkte“

2. Rendite-Risiko-Profil

Schenk: „Das Rendite-Risiko-Profil von Gold ist im Vergleich zu Wertpapieren nicht attraktiv“

3. Anfälligkeit für Schwankungen

Schenk: „Und da das Goldangebot limitiert ist, können schon geringe Nachfrageschwankungen die Preise stark verändern.“

4. Inflation und US-Zinsen

Schenk: „Die Inflationsentwicklung und die Wahrscheinlichkeit steigender amerikanische Realzinsen sprechen ebenfalls nicht für Gold. Gegen Inflationsüberraschungen kann man sich außerdem zielgenauer mit inflationsindexierten Anleihen schützen.“

Mehr zum Thema
Mehr als 1.400 TonnenBundesbank hortet Gold in FrankfurtThorsten PolleitGold und Aktien gegen „Helikopter-Euro“Rohstoff-Experte empfiehlt 2 Goldminen-Aktien„Helikopter-Geld“-Diskussion gut für Goldpreis