Trotz Niedrigzins: Anleger strömen in Rentenfonds

Trotz Niedrigzins: Anleger strömen in Rentenfonds

//
Der März 2013 zeigt fürs Geschäft mit Publikumsfonds ein gewohntes Bild: Rein in Rentenfonds, raus aus Aktienfonds. Denn allen Niedrigzinsen zum Trotz drückten Anleger in jenem Monat weitere 2,4 Milliarden Euro neu in Anleiheprodukte. Aus Aktienfonds zogen sie dagegen rund 848 Millionen Euro ab. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Branchenverbands BVI hervor.

Und die zeigen noch zwei weitere Gewinner im März. So sammelten immerhin Mischfonds 1,5 Milliarden Euro neu ein. In offene Immobilienfonds flossen 349 Millionen Euro.

Insgesamt gingen 2,7 Milliarden Euro in Publikumsfonds. Das nimmt sich allerdings gegen Spezialfonds nahezu bescheiden aus. Diese speziell für institutionelle Großanleger aufgelegten Produkte erhielten 8,5 Milliarden Euro.

Damit stellten sie einen neuen Rekord auf. Denn Ende März verwalteten Spezialfonds erstmals mehr als eine Billion Euro, nämlich 1.011 Milliarden Euro.

Mit dem März endet der laut BVI beste Jahresauftakt für die Fondsbranche seit 2007. 38,9 Milliarden Euro sammelten die Gesellschaften in diesen drei Monaten neu ein. Davon kamen allein 18,1 Milliarden Euro von Versicherungen und Altersvorsorgeeinrichtungen.

Das Quartal im Überblick zeigt die Grafik.

Mehr zum Thema
BVI: Mischfonds sind weiterhin beliebt BVI-Statistik 2012: Höchster Absatz seit Einführung der Spezialfonds