Trübe Aussichten für Aktienfonds

//
Deutschlands Analgeberater werden immer pessimistischer für das Geschäft mit Aktienfonds. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Fondsgesellschaft Robeco unter 350 Beratern hervor. Demnach beurteilt derzeit nur noch rund jeder Dritte die Absatzlage bei Aktienfonds als gut. Im Oktober war es noch fast jeder Zweite.

„Das Schreckensbild einer US-Rezession verunsichert weiterhin die Anleger“, erklärt Ingo Ahrens, Geschäftsführer Robeco Deutschland. „Das drückt sich besonders deutlich in der rückläufigen Nachfrage nach Aktienfonds aus.“ Und das dürfte sich so schnell auch nicht ändern, so Ahrens.

Größter Nutznießer der Risikoscheu der Anleger sind Geldmarktfonds. Deren aktuelle Absatzlage bewerten 76 Prozent der Berater als gut, vier Prozentpunkte mehr als im Vormonat.

Mehr zum Thema