Robert Bonte-Friedheim, Manager des Magna Turkey

Robert Bonte-Friedheim, Manager des Magna Turkey

„Türkische Banken sind sehr gut gemanagt“

//
DAS INVESTMENT.com: Die Börse in Istanbul hat ein fulminantes erstes Quartal hingelegt. Wie geht es 2012 weiter?

Robert Bonte-Friedheim: Anfang des Jahres waren alle sehr pessimistisch – zu Unrecht, wie sich mittlerweile herausgestellt hat. Wir sehen keinen Grund, warum sich der Trend nach oben nicht fortsetzen sollte. Allerdings sind schnelle und heftige Ausschläge in beide Richtungen jederzeit möglich.

>> Vergrößern


DAS INVESTMENT.com:
Was spricht für die Türkei?

Bonte-Friedheim:
Das Wirtschaftswachstum hat sich zwar nach 8,4 Prozent Zuwachs 2011 verlangsamt. Aber die türkische Wirtschaft wächst immer noch dynamisch. Langfristig ist die Türkei ein sehr wichtiger Markt mit hohem Wachstumspotenzial. Der demografische Trend ist vielversprechend, die Bevölkerung ist jung. Die Bewertungen an den Aktienmärkten sind sehr stabil.  

DAS INVESTMENT.com:
Wo liegen die Risiken?

Bonte-Friedheim: Als rohstoffarmes Land ist die Türkei stark von Öl-Importen abhängig, denen nicht genügend Exporte gegenüberstehen. Das Leistungsbilanzdefizit ist auf über 10 Prozent des Bruttoinlandsproduktes gestiegen. Das kann sich negativ auf die Währung auswirken. Zudem hängt das wirtschaftliche Wachstum stark an ausländischen Krediten. Weitere Turbulenzen in der Euro-Krise würden zudem auch den türkischen Markt in Mitleidenschaft ziehen.

DAS INVESTMENT.com:
Der türkische Aktienmarkt ist wie auch Ihr Fonds sehr bankenlastig. Ein Problem in Zeiten der Schuldenkrise?

Bonte-Friedheim:
Der Finanzsektor macht knapp 50 Prozent des Indexes aus. In jüngster Zeit entwickelten sich Bankaktien eher schlechter als der Gesamtmarkt. Das sollte sich jetzt wieder ändern. Einige Titel wurden zu stark abgestraft. Türkische Banken waren weder von der Finanz- noch von der Schuldenkrise stark getroffen. Sie sind sehr gut gemanagt. Es gibt jetzt Regulatoren in jeder Bank.  

DAS INVESTMENT.com:
Welche Titel mögen Sie noch?

Bonte-Friedheim: Zum Beispiel Koza Gold. Der Goldproduzent mit zwei Hauptminen in der Türkei hat seit dem Börsengang 2010 über 120 Prozent zugelegt. Davon hat auch der Fonds profitiert. Weitere gute Chancen sehe ich bei TAV Airports. Die Gesellschaft managt mehrere Flughäfen, unter anderem den Atatürk-Flughafen in Istanbul. Drittes Beispiel ist Icezek, der Coca- Cola-Abfüller für die Türkei und weitere Länder der Region.

>> Vergrößern

Mehr zum Thema
Tops & Flops: Die Musik spielt in Vietnam, Indien und der Türkei Top-Performer 2012: Türkei-Fonds zeigen Stärke Crashtest: Die besten Aktienfonds Osteuropas