Christoph Hock

Christoph Hock

Tungsten mit neuem Absolute-Return-Fonds

//

„Der Fonds positioniert sich zwischen Hedgefonds und traditionellen Long-Only-Fonds und kombiniert dabei die Vorteile beider Komponenten“, erklärt Christoph Hock, Co-Gründer von Tungsten Capital Management. Durch die Absolute-Return-Strategie kann der Fonds sowohl auf steigende als auch auf fallende Märkte setzen. Als UCITS-III-Fonds bietet Tungsten PRO ART ERV Investoren zudem tägliche Bewertung und börsentägliche Liquidität. Der Fondsname „PRO ART“ bedeutet „Progressive, Regulated, Onshore, Absolute Return Target”. Das Fondsmanagement strebt eine durchschnittliche Rendite von 6 bis 12 Prozent pro Jahr an. Der Ausgabeaufschlag ist derzeit sowohl für institutionelle als auch für Privatanleger ausgesetzt. Die jährliche Managementgebühr liegt bei 2 Prozent.

Mehr zum Thema
Neuer Absolute-Return-Fonds von HSBC Invesco: Absolute-Return-Fonds auch weltweit