Technischer Fortschritt: Wer finanziell fürs Alter vorsorgen will, kann mit neuen Indexpolicen von höheren Renditechancen und geringerem Risiko profitieren. (Foto: Ivan Kuruk / Fotolia)

Technischer Fortschritt: Wer finanziell fürs Alter vorsorgen will, kann mit neuen Indexpolicen von höheren Renditechancen und geringerem Risiko profitieren. (Foto: Ivan Kuruk / Fotolia)

TwoTrust Selekt

HDI-Indexpolice mischt Aktienindizes

Indexpolicen sind eine Alternative im Niedrigzinsumfeld: Wie bei einer konventionellen Rentenversicherung wird das Guthaben im Deckungsstock angelegt. Anstelle einer Überschussbeteiligung erhalten Kunden jedoch die jährlichen Erträge aus einem Aktienindex.

Hierdurch erhöhen sich die Renditechancen. Anfang 2014 hat das Institut für Vorsorge und Finanzplanung die Funktionsweise von Indexpolicen genauer untersucht, und kam zu dem Schluss, dass sie ein attraktives Gegenstück zur klassischen Rentenversicherung sind.

HDI hat im Juli eine Weiterentwicklung einer solchen Police eigeführt. Anders als bei Konkurrenzprodukten beteiligt sich TwoTrust Selekt jedoch nicht nur am Euro Stoxx 50, sondern an einem Mix aus Aktienindizes (MultiSelekt Konzept).

Damit bietet die Police eine globale Diversifikation und eine bessere Verteilung von Risiko und Chance. Vor Kurzem wurde sie deshalb für ihren neuartigen Ansatz beim „Innovationspreis der Assekuranz“ mit Silber in der Kategorie „Altersvorsorge“ausgezeichnet.


Quelle: HDI, Stand 1. September 2014

Sicherungsvermögen plus Aktien

Wie funktioniert TwoTrust Selekt konkret? Die Beiträge fließen wie bei einer klassischen Rentenversicherung in das Sicherungsvermögen. Das Guthaben wird auf die Deckungsstöcke der drei TalanxLebensversicherer HDI Leben, neue leben und PB Leben aufgeteilt.

HDI garantiert den Erhalt der eingezahlten Beiträge zum Rentenbeginn (Bruttobeitragsgarantie). Das MultiSelekt Konzept setzt sich aus mehreren Aktienindizes zusammen: dem europäischen Euro Stoxx 50, dem amerikanischen S&P 500, dem Dax, dem britischen FTSE, dem japanischen Nikkei 225 und dem Schweizer SMI.

„Unsere Experten passen den Indexmix der Marktsituation an. Auch andere Indizes wie Renten oder Rohstoffe könnten zukünftig einfließen“, sagt Gerhard Frieg, Vorstand für Produktmanagement und Marketing bei HDI.

Der Clou: Sollte es vorkommen, dass das MultiSelekt Konzept ein Versicherungsjahr im Minus abschließt, werden dem Kunden die Verluste nicht angerechnet.

Die am Ende eines Versicherungsjahrs erzielten Wertzuwächse werden gesichert und können nicht mehr verloren gehen. Hinzu kommt: Während die meisten Indexpolicen die monatlichen Erträge nach oben deckeln, partizipiert der Kunde bei TwoTrust Selekt ohne Obergrenze an der positiven Entwicklung der Indexmischung.

„Wir sind überzeugt, dass klassische Caps zu viele Nachteile für den Kunden mit sich bringen und die Partizipationsquote der bessere Weg zu einer möglichst stabilen Wertentwicklung ist“, so Frieg.

Die Höhe der Beteiligung am Aktienmarkt wird innerhalb des MultiSelekt Konzepts gesteuert. Die Vorteile: Kunden sind bereits ab Versicherungsbeginn an der Entwicklung des MultiSelekt Konzepts beteiligt.

Zudem ergeben sich bei mittleren bis größeren Schwankungen am Aktienmarkt stabilere Erträge. Die Höhe der Beteiligung wird jeden Monat neu festgelegt. Frieg: „Sie hängt vor allem von der Volatilität am Markt ab.

Je weniger die Indizes schwanken, desto höher die Partizipation.“ In den ersten Monaten seit Start der Police lag sie bei zirka 60 Prozent. Infos zur Zusammensetzung und Performance-Entwicklung sind für Kunden unter hdi.de/multiselekt einsehbar.

Langfristig kann sich der Verzicht auf die volle Partizipation auszahlen. Die vermiedenen Verlustphasen können letztlich zu iner höheren Performance führen als ein Direktinvestment in die Indizes.

Auch im Vergleich zur klassischen Rentenversicherung steht die Indexpolice gut da. Eine HDI-Berechnung ergab eine deutlich höhere Renditechance im Vergleich zu einer konventionellen Rentenversicherung.

Zudem kann der Kunde während der Laufzeit jedes Versicherungsjahrsahr neu wählen, ob er in den Indexmix investiert oder sich doch die Überschussbeteiligung gutschreiben lässt.

Um im aktuellen Zinsumfeld eine Alternative zu bieten, wurde TwoTrust Selekt zunächst für Einmalbeiträge eingeführt. Ab 2015 wird die Produktfamilie um laufende Beiragszahlung ergänzt.

>> Zum Interview mit Gerhard Frieg, Vorstand für Produktmanagement und Marketing bei HDI

Mehr zum Thema
Widerruf-BelehrungstextGDV schlägt 5 Änderungen am Gesetzentwurf vor Kfz-VersicherungenDafür zahlt die Teilkasko am meisten Sparten ohne VersicherungenFonds Finanz gibt sich neue Struktur