UBS Equity Global Income

Hohe Rendite mit defensivem Aktienportfolio

//
Herr Zimmermann, was spricht im aktuellen Marktumfeld besonders für defensive Aktienfonds?

Patrick Zimmermann (Foto): Die Zinssätze von Anleihen sind weiterhin niedrig. Für risikotolerante Anleger kann die Aussicht auf hohe und regelmäßige Dividendenrenditen deshalb eine attraktive Anlagechance darstellen. Aber: nachdem sie von der letzten positiven Periode auf den Aktienmärkten profitierten, sind Anleger zurzeit über das Abwärtsrisiko besorgt. Mit dem UBS Global Income Equity Fund tragen wir diesen Bedenken Rechnung.

Welchen Ansatz verfolgen Sie in Ihrem Fonds?

Wir arbeiten mit einer defensiven Strategie. Für unser Portfolio suchen wir gezielt nach hochqualitativen Titeln mit stabilen Erträgen. Gleichzeitig legen wir viel Wert auf verminderte Risiken. Aktien mit niedrigem Beta und niedriger Volatilität schneiden im historischen Vergleich besser als andere ab. Aktien mit hohen Dividendenrenditen legten sowohl in steigenden als auch fallenden Märkten zu, in letzterem Umfeld wirkten sie sogar als zusätzliche Dämpfer.

Wie generieren Sie dann hohe Erträge?

Der Ertrag wird in unserem Fonds aus zwei Quellen generiert: aus hohen Dividendenrenditen und dem Verkauf von Kaufoptionen, den sogenannten Covered Call Options. Der Fonds zielt darauf ab, monatlich Kaufoptionen auf jedem Titel im Portfolio zu verkaufen und dadurch einen zusätzlichen Ertrag zu erzielen. Hier werden jährlich 4 bis 6 Prozent angestrebt. Der Verkauf von gedeckten Kaufoptionen ermöglicht auch, Risiken zu verringern. Schlussendlich dient er dazu, in schwachen Aktienmärkten das Abwärtsrisiko zu reduzieren und in starken Aktienmärkten einen gewissen Mehrwert zu generieren.

Wie wählen Sie die Titel in Ihrem Portfolio aus?

Wir suchen zwar Titel mit hohen, konstanten Dividendenrenditen, aber die höchste Priorität wird den Faktoren Qualität und Risiko beigemessen. Wir wählen deshalb vor allem Titel mit starken Bilanzen aus, die strikte Qualitäts- und Stabilitätskriterien erfüllen. Risikominimierung erreichen wir zum Beispiel über die Portfoliodiversifikation. Wir haben eine geringe Gewichtung einzelner Titel und eine breite geographische und Sektor bezogene Allokation. Der Fonds hält in der Regel zwischen 60 und 100 Titel, wobei die einzelnen Anteile normalerweise unter 3 Prozent liegen.

Mehr zum Thema