Stephen Derkash, Fondsmanager des UBS (Lux) Equity SICAV - Emerging Markets Small Caps Fund

Stephen Derkash, Fondsmanager des UBS (Lux) Equity SICAV - Emerging Markets Small Caps Fund

UBS-Experten Interview

2015 wird für Nebenwerte ein gutes Jahr

//
Herr Derkash, sehen Sie die Schwellenländer derzeit positiv?

Stephen Derkash:
Ja, absolut. Wichtig ist dabei jedoch, nicht alle Länder über einen Kamm zu scheren. Die Märkte entwickeln sich sehr unterschiedlich. Die Börsen von Brasilien und Russland gaben zum Beispiel zuletzt deutlich nach, während die Philippinen, Thailand oder Indien haussieren. Die drei asiatischen Staaten zählen zu den Rohstoff-Nettoimporteuren und haben daher vom Ölpreisverfall deutlich profitiert.

Wie lief das Jahr 2014?

Bis zum September sehr ordentlich. Anschließend korrigierte der Markt, weil der Ölpreis fiel und US-Dollaranlagen bevorzugt wurden. Die erwartete Zinsanhebung in den USA spielte hierbei eine Rolle, ebenso die geopolitische Lage. Nebenwerte aus den Emerging Markets, in die wir als Fondsmanager investieren, hielten sich aber auch 2014 wie in den meisten Jahren zuvor deutlich besser als Standardtitel.

Warum sollte 2015 ein gutes Jahr für die Schwellenländer werden?

Derkash: Aus drei Gründen. Erstens werden der niedrige Ölpreis und der Aufschwung in den USA das Wachstum der Emerging Markets beschleunigen. Zweitens könnten die möglichen Folgen höherer US-Zinsen bereits größtenteils in den Kursen enthalten sein. Eine Kapitalflucht wie 2013 bei der Tapering-Ankündigung der Fed sollte sich damit nicht wiederholen. Drittens sind Schwellenländer-Aktien im Moment preiswert. Gemessen am MSCI Emerging Markets Index liegt das nachlaufende Kurs-Gewinn-Verhältnis bei 12,2. Nur zwischen Ende Mai 2004 bis Ende Juni 2006 lag die Gewinnmultiple etwas niedriger – und selbst in diesem Zeitraum stieg der Leitindex um bemerkenswerte 73 Prozent.

Dann haben Sie sich mit Ihrem Fonds wohl entsprechend positioniert?

So ist es. 2015 sollten sich die verschiedenen Länder, Sektoren und Einzelaktien weiter auseinanderentwickeln. Wir haben Asien übergewichtet, Südamerika und die EMEA-Staaten untergewichtet. Small- und Midcaps räumen wir unverändert größere Performancechancen ein als hochkapitalisierten Aktien. Sektorspezifisch setzen wir nach wie vor auf den stark wachsenden Binnenkonsum.

Auf welche Managementleistung sind Sie besonders stolz?


Mit unserer Stockpicking-Strategie konnte der Fonds in den vergangenen drei Jahren seinen Vergleichsindex immer wieder übertreffen. Das wurde sogar von Morningstar honoriert. Pünktlich zum 3-jährigen Bestehen verlieh Morningstar aufgrund des guten Track-Records dem Fonds die Bestnote von fünf Sternen.

Mehr zum Thema
Fonds-Porträt Pictet-Water„Wasser ist ein langfristiges Investmentthema“Fonds-Porträt: BB Adamant Medtech (Lux)Zukunftsmarkt MedizintechnikFonds-Porträt PIMCO GIS Income Fund„Langfristig konstante Erträge bei geringem Risiko“