UBS mit neuer ETF-Serie

//
Überraschte bereits der französische Anbieter EasyETF vor zwei Monaten die ETF-Gemeinde mit einem Comeback, so meldet sich nun auch der Schweizer Anbieter UBS zurück. Sieben neue Exchange Traded Funds (ETF) hat er am ETF-Segment XTF der Deutschen Börse notieren lassen. Ein weiterer folgt im Laufe der Woche.

Die bereits notierten ETFs im Überblick

UBS-ETF MSCI EMU Value (WKN: A0X97R), Substanzaktien der Eurozone, Kosten: 0,35 Prozent im Jahr

UBS-ETF MSCI Europe (WKN Privatanleger: A0X97P, Institutionelle Anleger: A0X97Q), enthält die rund 600 größten Unternehmen Europas, Kosten: 0,3 Prozent (Privatanleger) oder 0,18 Prozent (Großanleger) im Jahr

UBS-ETF MSCI World – institutionelle Tranche (WKN: A0X970), enthält die rund 1.700 größten Unternehmen der weltweiten Industrieländer, Kosten: 0,25 Prozent im Jahr

DER FONDS

DER FONDS aktuelle Ausgabe
Aktuelle Ausgabe

Interview: AGI-Manager über die weiteren Aussichten der Börse Bangkok

Crashtest: Die besten Fonds für globale Value-Aktien

>> kostenlos abonnieren

>> aktuelle Ausgabe (PDF)

UBS-ETF MSCI Pacific ex Japan (WKN: A0X97T), kombiniert die Länderindizes von Australien, Neuseeland, Hongkong und Singapur, Kosten: 0,4 Prozent im Jahr

UBS-ETF MSCI Canada (WKN: A0X97V), enthält die größten Unternehmen Kanadas, Kosten: 0,45 Prozent im Jahr

UBS-ETF MSCI USA – institutionelle Tranche (WKN: A0X97Z), enthält die größten Unternehmen der USA, Kosten: 0,18 Prozent im Jahr

Folgt diese Woche

UBS-ETF MSCI Japan – institutionelle Tranche (WKN: A0J3H2), enthält die größten Unternehmen Japans, Kosten: 0,3 Prozent im Jahr

Die institutionellen Tranchen sind auch für Privatanleger käuflich. Weil die Anteilspreise allerdings deutlich höher liegen als bei den anderen Tranchen, sind größere Mindestbeträge erforderlich. Beim UBS-ETF MSCI Europe I kostet ein Anteil beispielsweise derzeit rund 43.000 Euro.

Mehr zum Thema
Ishares bringt Dividenden-ETF an die Börse100 Badewannen voll Gold: Schatz bei ETFSecurities wächst um 41 ProzentLebenszeichen von EasyETF: neue Short-, Aktien- und Geldmarktfonds