UBS: Saubere Rendite aus den Schwellenländern

//
Die Schweizer UBS hat einen Schwellenländerfonds mit dem Fokus auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit aufgelegt. Der UBS Emerging Markets Innovators (WKN: A0Q YZB) setzt auf Aktien von Unternehmen, die nachhaltig und sozialverträglich wirtschaften.

Managerin Laura Würtenberger setzt mit dem Fonds auf 50 bis 70 Aktien. Größten Anteil am Portfolio haben mit 39 Prozent Firmen aus dem Bereich erneuerbare Energien und Klimaschutz. 27 Prozent hat Würtenberger derzeit in Wasserversorger und -aufbereiter investiert. Hinzu kommen Anbieter von Gesundheits- und Bildungsdienstleistungen sowie Mikrofinanz-Institute. Regional streut Würtemberger breit über Lateinamerika, Asien und Osteuropa.

Der Fonds notiert in Dollar. Seit Auflegung Anfang Juni hat er knapp 7 Prozent nachgegeben, während der Schwellenländerindex MSCI Emerging Markets gut 10 Prozent verloren hat. Die gesamten Gebühren belaufen sich auf 2,34 Prozent jährlich, der Ausgabeaufschlag beträgt 5 Prozent. Eine Mindestanlagesumme gibt es nicht.

Mehr zum Thema