Oswald J. Grübel

Oswald J. Grübel

UBS wechselt Konzernchef aus

//

Rohner habe den Angaben zufolge dem UBS-Verwaltungsrat bereits Anfang Januar mitgeteilt, nach Abschluss der damals laufenden Repositionierung der Investmentbank und Restrukturierungsphase des Vermögensverwaltungsgeschäfts zurückzutreten. Mit dem Wechsel an der Spitze werde ein weiterer Schritt vollzogen, um das Vertrauen wieder herzustellen und das Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft zu führen, teilte die Bank heute mit. Die UBS hatte im vergangenen Jahr mit einem Minus von knapp 20 Milliarden Franken (13 Milliarden Euro) den größten Verlust in der Firmengeschichte erlitten. Die Führungsspitze der Schweizer Bank war seit der kürzlich erfolgten Herausgabe von Kundendaten an die US-Justiz unter zusätzlichen Druck geraten. Der neue Mann an der UBS Spitze wird aus der Rente re-aktiviert. Grübel war im Frühjahr 2007 nach 40-jähriger Karriere beim Bankenrivalen Credit Suisse in Pension gegangen. Er hatte während seiner Laufbahn verschiedene Managementfunktionen sowohl auf Gruppenstufe als auch im Investment Banking und im Private Banking inne. Von 2003 bis Frühjahr 2007 war Grübel Co-CEO beziehungsweise CEO der Credit-Suisse-Gruppe.

Mehr zum Thema