Sabine Groth (Freie Autorin)Lesedauer: 2 Minuten

Verwaltetes Fondsvermögen in Europa Ucits und AIFs knacken 20-Billionen-Euro-Marke

Monatliche Nettomittelzuflüsse in Ucits in Europa
Monatliche Nettomittelzuflüsse in Ucits in Europa: 55 Milliarden Euro flossen im Mai 2021 netto in die Fonds. | Foto: Efama

Im Mai sind netto 55 Milliarden Euro in europäische Ucits-konforme Fonds geflossen. Im April waren es noch 97 Milliarden Euro. Rechnet man die Geldmarktfonds raus, liegen die Nettozuflüsse bei 64 Milliarden Euro. Das stärkste Plus verzeichneten Aktienfonds mit 29 Milliarden Euro. Einen Monat zuvor lag es noch bei 48 Milliarden Euro. Auch bei Anleihefonds waren die Zuflüsse im Mai leicht rückläufig: 15 Milliarden Euro kamen per Saldo hinzu gegenüber 20 Milliarden im April. Der Kapitalzufluss in Mischfonds blieb mit 17 Milliarden Euro stabil.

Nettozuflüsse in Ucits in Europa von Mai 2020 bis Mai 2021 nach Fondskategorien. Die ETF-Zahlen sind auch in Aktien-, Anleihen- und Sonstigen Fonds enthalten.      Quelle: Efama       
Grafik vergrößern

Bei den Alternativen Investmentfonds (AIF) zeigt sich ein anderes Bild. Nach leichten Mittelabflüssen im April stiegen die Nettozuflüsse im Mai mit 8,4 Milliarden Euro wieder auf März-Niveau. Getragen wurde das Plus vor allem von Multi-Asset-, Immobilien- und sonstigen Fonds. Aktien-AIFs verzeichneten wieder Abflüsse, die sich in den ersten fünf Monaten des Jahres nun bereits auf 47,5 Milliarden Euro summieren.

Das in AIF verwaltete Vermögen stieg auf 7,42 Billionen Euro und das Ucits-Vermögen auf 12,62 Billionen Euro, was insgesamt einem Anstieg um 0,8 Prozent entspricht. „Damit haben Ucits und AIFs in Europa – dank solider Zuflüsse und starker Performance an den globalen Aktienmärkten in den vergangenen Monaten – im Mai erstmalig die 20 Billionen-Euro-Marke beim verwalteten Vermögen durchbrochen”, sagt Thomas Tilley, Senior Economist bei Efama.   

Die Efama-Statistik fasst die Zahlen von 29 nationalen Verbänden in Europa zusammen und repräsentiert damit rund 98 Prozent des Vermögens in Ucits und AIFs in Europa.

 

Mehr zum Thema
BVI-Research-LeiterDie meisten Fonds werden im ersten Halbjahr verkauft
Europäischer FondsverbandEfama wählt Führungsgespann
Efama-Studie zeigtFast 8 Prozent im Jahr mit Aktienfonds