Lesedauer: 1 Minute

Über 1 Millionen neue Riester-Sparer

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen.<br>Bild: Getty images
Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen.
Bild: Getty images
Mit 81.000 Neuverträgen im Zeitraum Oktober bis Dezember beziehungsweise 294.000 zusätzlichen Policen im Gesamtjahr hat sich der Bestand der Wohn-Riester-Verträge im Vergleich zu 2009 auf 491.000 mehr als verdoppelt.

Absatz der Riester-Rente – Grafik vergrößern



Bei Riester-Fondssparplänen ist der Bestand laut Bundesarbeitsministerium (BMAS) im vergangenen Jahr um 186.000 auf rund 2,82 Millionen Verträge gewachsen. Die Zahl der Riester-Banksparpläne stieg um 78.000 auf 711.000 Stück. Riester-Versicherungen verzeichneten ein Plus von 586.000 auf 10,4 Millionen Verträge.

„Die Deutschen riestern kräftig weiter. Das ist gut“, sagt Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU). „Sie treffen damit die richtige Entscheidung für eine ausreichende Absicherung im Alter.“

Bei den genannten Zuwächsen handelt es sich laut BMAS um Nettozuwächse – Vertragsabgänge beziehungsweise Kündigungen sind bereits berücksichtigt. Der Anteil der ruhend gestellten Riester-Verträge (aktuell keine Beitragsleistungen in der Ansparphase) wird für das Jahr 2008 auf rund 15 Prozent geschätzt und liegt damit unter dem Wert für nicht förderfähige Rentenversicherungen.
Mehr zum Thema
Checkliste des AfWWie Vermittler ihren VSH-Schutz prüfen können
betriebliche Altersversorgung (bAV)Wo bleibt die Betriebsrente in den Wahlprogrammen?
Diskussion um PflichtversicherungStaatliche Subventionen für Elementar-Policen?