Großbank Morgan Stanley: Demnächst inklusive Eaton Vance. Foto: imago images / imagebroker

Übernahme

Morgan Stanley kauft Eaton Vance

Die US-Bank Morgan Stanley kauft die Fondsgesellschaft Eaton Vance mit Sitz in Boston. Man habe eine endgültige Absprache getroffen (Definitive Agreement), heißt es von der Bank. Der Wert der Übernahme betrage rund 7 Milliarden Dollar (rund 5,9 Milliarden Euro). Die Hälfte davon will Morgan Stanley bar auf den Tisch legen. Eaton-Vance-Aktionäre sollen 28,25 Dollar je Aktie und 0,5833 Morgan-Stanley-Aktien je Papier erhalten. Gestern Abend schloss Eaton Vance an der New Yorker Börse bei 106,95 Dollar.

Eaton Vance verwaltet derzeit rund 500 Milliarden Dollar (425 Milliarden Euro). Nach dem Zusammanschluss bringt es Morgan Stanley Investment Management (MSIM) auf 1,2 Billionen Dollar (1,0 Billionen Euro) bei einem Gesamtumsatz von 5 Milliarden Dollar (4,2 Milliarden Euro). Die Bank Morgan Stanley verwaltet dann 4,4 Billionen Dollar (3,7 Billionen Euro) für Kunden.

Beide Unternehmen ergänzten sich gut, heißt es weiter. Produktpaletten und Vertrieb überschnitten sich nur gering. Eaton Vance fülle Lücken in der Produktpalette von MSIM und verbessere die Qualität weiter. Durch die Kombination von Eaton Vance‘ US-Privatkundenvertrieb und Morgan Stanleys internationalem Vertrieb würden zudem Kunden bessere Möglichkeiten erhalten.

Mehr zum Thema
Von AberdeenThomas Body wechselt zu Eaton Vance Management VertriebsmannThomas Justen wechselt zu Eaton Vance Legg Mason zu Franklin TempletonIn der Fondsbranche entsteht ein neuer Gigant