Um den Crash zu stoppen Diese 10 Aktien kaufte Chinas „Rettungsfonds“

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Als Kernstück der staatlichen Maßnahmen zur Rettung des Marktes besitzt die CSF eine nachgerade beispiellose Munition, um die Aktienkurse zu beeinflussen. Aber was genau kauft sie mit dem vielen Geld?

Das Schweigen der staatlichen Gesellschaft über ihre Strategie führt dazu, dass das Gesamtbild unklar ist. Allerdings hinterlässt die CSF einige Hinweise. Dank der chinesischen Vorschriften für große Investoren, legen die Pflichtmitteilungen an die Börse offen, in welchen Aktien die CSF bedeutende Positionen aufgebaut hat.

Die Veröffentlichungen zeigen eine Vorliebe für Unternehmen mit großer Marktkapitalisierung und insbesondere für Eisenbahn- Aktien. Abgesehen von dieser Branche hält CSF Positionen in den Branchen Gesundheit, Nahrungsmittel und Technologie. Die Gesellschaft dürfte zudem auch über Intermediäre investieren. So hatte das staatliche „China Securities Journal“ in der vergangenen Woche berichtet, dass CSF umgerechnet 29 Milliarden Euro in Investmentfonds gepumpt habe.

„CSF ist zum größten Marktteilnehmer geworden“, sagte Steve Wang, Chefökonom China bei Reorient Financial Markets in Hongkong. „Investoren sollten dem folgen, was die CSF gekauft hat - oder zumindest vermeiden, durch Leerverkäufe auf die Gegenseite zu geraten.“

Nachfolgend hat Bloomberg eine Übersicht der größten Positionen zusammengestellt, die CSF seit dem 30. Juni eingegangen ist oder ausgebaut hat:

Mehr zum Thema