DWS-Logo in Frankfurt: Das Unternehmen stellt sich per Juli 2020 neu auf. Foto: imago images / Hannelore Förster

Umbau

DWS schrumpft Chefetage

Die börsennotierte Fondsgesellschaft DWS erneuert sich selbst. Ab 1. Juli nimmt eine umgebaute Geschäftsleitung ihre Arbeit auf, und neu geschaffene Unternehmenseinheiten legen los. Das alles soll dafür sorgen, dass die einzelnen Einheiten besser zusammenarbeiten und keine abgeschotteten Abteilungen, sogenannte Silos, mehr existieren. Das teilt das Unternehmen mit.

Zu den Änderungen im Einzelnen:

  • Manfred Bauer steigt zum Leiter der Produktabteilung auf. Die neue Einheit soll künftig für den gesamten Lebenszyklus der Produkte verantwortlich sein. Bauer ist seit Januar 2019 als Global Head Strategy & Transformation in der Geschäftsführung bereits für die Unternehmensstrategie verantwortlich.
  • Dirk Görgen übernimmt den globalen Vertrieb und führt alle Vertriebsteams des Unternehmens zusammen. Bisher leitete er die Kundenbetreuung in der EMEA-Region. Der Vertrieb soll nun weltweit mit einheitlichem Ansatz arbeiten, dabei aber lokale Eigenheiten beachten.
  • Pierre Cherki, Bob Kendall und Nikolaus von Tippelskirch treten als Geschäftsführer zurück und verlassen das Unternehmen.
  • Asoka Wöhrmann bleibt Chef der DWS und leitet den Führungsstab, die Executive-Division. Zudem vertritt er die Asien-Pazifik-Region in der Geschäftsführung.
  • Claire Peel bleibt Finanzchefin (Chief Financial Officer, CFO) und leitet die Finanzabteilung inklusive der dort neu eingebetteten Risiko-Abteilung. Diese Unternehmenseinheit soll zusätzliche Kontrollfunktionen übernehmen und für ein transparentes Finanz- und Risiko-Berichtssystem sorgen. Außerdem verantwortet Peel das gesamte Geschäft in der Region Europa, Nahost und Afrika (EMEA).
  • Mark Cullen bleibt als Chief Operating Officer (COO) für das operative Geschäft zuständig und leitet die COO-Abteilung. Darüber hinaus leitet er als Geschäftsführer von DWS Americas das regionale Geschäft in Amerika.
  • Stefan Kreuzkamp bleibt Chef-Anlagestratege (Global CIO) und leitet die Investment-Abteilung, die die komplette Investment-Plattform mit aktiv und passiv gemanagten Anlagen und Alternativen Investments umfasst. Dabei führt die DWS die einzelnen Investment-Abteilungen zu einer globalen Investment-Plattform zusammen, die in jeder Region arbeiten soll.

Zudem soll ein neu aufgebautes Global Leadership Team (GLT) die Geschäftsführung ergänzen. Es soll Möglichkeiten finden, wie die DWS wachsen kann, und alles dafür vorbereiten, dass die Geschäftsführung sauber darüber entscheiden kann.

Das Team soll auch dafür sorgen, dass Entscheidungen der Geschäftsführung im ganzen Unternehmen abwärts, also in den untergeordneten Abteilungen, auch wirklich umgesetzt werden. Zusätzlich zu den Mitgliedern der Geschäftsführung setze sich das GLT aus den wichtigsten Entscheidungsträgern der Geschäftseinheiten und zentralen Funktionen zusammen, heißt es von der DWS.

Mehr zum Thema
Frische Köpfe und StrukturenNeuer DWS-Vertrieb nimmt Formen an Zuflüsse in SerieDWS reißt Ruder herum DWS baut radikal umKeine Titel mehr, kein Aufstieg mehr