Umbau

Schroders holt Cazenove-Fonds von Cayman nach Luxemburg

Die Fondsgesellschaft Schroders hat fünf Investmentfonds von den Cayman Inseln nach Luxemburg geholt. Bisher war für die Produkte allein die Investmentboutique Cazenove Capital verantwortlich. Schroders hatte Cazenove jedoch am 2. Juli 2013 übernommen. Jetzt gliedert es die Cazenove-Fonds in die eigene Palette ein. Das geht aus Medienberichten und Angaben auf Schroders‘ Internetseite hervor.

Zwei Fonds bleiben erhalten und bekommen in Luxemburg lediglich einen neuen Namen. So wird aus dem Cazenove UK Dynamic Absolute Return der Schroder AS UK Dynamic Absolute Return (ISIN: LU0999674988) und aus dem Cazenove European Alpha Absolute Return der Schroder ISF European Alpha Absolute Return (LU0995126017). Dabei sollen sich weder Anlageziele noch Strategie oder Risiko ändern, zitiert das Portal „Fundsweb“ das Unternehmen.

Die drei Fonds Cazenove European Equity Absolute Return, Cazenove UK Equity Absolute Return und Cazenove Leveraged UK Equity Absolute Return verschmelzen auf den ebenfalls neu aufgelegten Schroder ISF European Equity Absolute Return (LU0995125555).

Einen offiziellen Kommentar von Schroders gibt es bislang nicht.

Interessant ist an dieser Stelle, was John Kenchington, Redakteur beim "Investment Adviser", herausfand. Er sah sich die Verkaufszahlen der Fondsindustrie in Großbritannien an. Demnach verzeichnete Schroders in den ersten drei Quartalen Mittelabflüsse. Cazenove hatte dagegen allein im ersten Halbjahr Nettozuflüsse von 1,2 Milliarden Pfund (rund 1,5 Milliarden Euro). Ehemalige Anleger hätten direkt aus Schroders' UK-Fonds in den UK Opportunities Fund von Cazenove gewechselt. Grund sei der Weggang von Schroders' Starmanager Richard Buxton gewesen. Kenchingtons trockenes Fazit: "Man muss Schroders-Chef Michael Dobson zum Cazenove-Deal gratulieren. Er hat die Gruppe vor einem ernüchternden 2013 bewahrt."

Mehr zum Thema