Umfrage: Berufseinsteiger und die Angst vorm Burnout

//
Das Beste zuerst: Grundsätzlich denken Berufseinsteiger positiv. Das legt eine aktuelle Umfrage des Versicherungskonzerns Axa unter 500 männlichen und weiblichen Berufseinsteigern zwischen 16 und 29 Jahren nahe. Danach befragt, worauf sie sich am meisten freuen, nennen 93 Prozent die größere finanzielle Unabhängigkeit, den Beginn eines neuen Lebensabschnitts (89 Prozent) und die Chance, durch die Arbeit neue Menschen kennen zu lernen (88 Prozent).

Doch es gibt auch Nöte: Etwas mehr als die Hälfte (56 Prozent) der Befragten sorgt sich darum, den richtigen Job zu finden, knapp jeder Zweite (49 Prozent), ob der Arbeitsplatz sicher ist.

Frauen fürchten Überforderung, Männer Langeweile

Besonders auffällig ist allerdings das unterschiedliche Selbstbild von Männern und Frauen: So machen sich Einsteigerinnen mehr Sorgen um die eigene Leistung und Eignung Männer. 38 Prozent der Frauen belastet die Vorstellung, ein Auswahlverfahren überstehen zu müssen. Bei den Männern sind es 28 Prozent. Mehr als jede Dritte fürchtet, nicht qualifiziert genug zu sein (37 Prozent) oder empfindet Stress beim Gedanken an ein persönliches Vorstellungsgespräch (35 Prozent) - bei den Männern bereitet das nur jedem Vierten Kopfzerbrechen.

Das gleiche Bild im Berufsleben: Während Berufsanfängerinnen angeben, eher Angst vor Überforderung oder Burnout zu haben (44 Prozent im Vergleich zu 33 Prozent bei Männern), befürchten ihre männlichen Kollegen, eher im Job unterfordert zu sein oder sich zu langweilen - 40 Prozent der Männer im Vergleich zu 32 Prozent bei den Frauen.

Mögliche Rangeleien am Arbeitsplatz sind ebenfalls eher für junge Frauen ein Thema: Drei von zehn Befragte fürchten den Konkurrenzkampf mit Kollegen (34 Prozent) und mehr als jede Vierte (26 Prozent) hat Angst vor Mobbing. Im Gegensatz dazu bereiten diese Themen offenbar nur 15 beziehungsweise 14 Prozent der jungen Männer Sorgen.

Der Konzern reagiert und bietet ab sofort ein neues Beratungs- und Informationsangebot speziell für Berufsstarter. Mit plan360° Einsteiger hat der Versicherer zum einen sein Beratungskonzept auf die Zielgruppe der 16- bis 29-Jährigen ausgeweitet, zum anderen gibt er auf der neuen Facebook-Seite "startklar!" Tipps und Informationen rund um den Berufseinstieg.

Mehr zum Thema
Burnout-Versicherung: Skandia erweitert Dread Disease Policen
Burnout-Studie: Alleinerziehende weit vor EU-Finanzministern
Volkskrankheit Burnout: Finanzbranche ist Spitzenreiter
nach oben