Lesedauer: 3 Minuten

Umfrage Diese Finanzprofis freuen sich über den größten Gehaltssprung

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der Trend bei den Gehältern im Finanz- und Rechnungswesen zeigt auch im nächsten Jahr weiter nach oben. Das zeigt die Gehaltsübersicht 2016 von der Personalberatung Robert Half. Fachkräfte mit drei bis neun Jahren Berufserfahrung können sich auf die größten Gehaltsentwicklungen freuen - vor allem, wenn sie in einem der folgenden fünf Berufe aktiv sind. Platz 1: Internationaler Buchhalter: 3,1 Prozent Gehaltssteigerung Wer als internationaler Buchhalter arbeitet, nimmt 2016 im Schnitt 3,1 Prozent mehr Geld mit nach Hause. Bei den Fachkräften, die zwischen drei und 15 Jahren Erfahrung mitbringen, beträgt dieser Gehaltssprung sogar 3,3 Prozent. Wer über weniger - oder mehr - Erfahrung verfügt, muss sich mit einem Plus von 2,6 beziehungsweise 2,8 Prozent begnügen. 

Mehr zum Thema
VergütungsberichtSo viel verdienen die Manager der Nord LB
Gehaltsranking InvestmentbankenFondsmanager sind Geringverdiener
Bis zu einer halben Million EuroDas verdienen die Manager bei Bayern LB