Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)

Umfrage

Unter-30-Jährige kaufen Wertpapiere

//
Jüngere Menschen setzen bei der Geldanlage auf Wertpapiere. Das geht aus einer Umfrage von Comdirect hervor. Demnach hat jeder dritte Bundesbürger zwischen 18 und 29 Jahren Geld in mindestens eine Wertpapiergattung investiert.

Am häufigsten kaufen die Unter-30-Jährigen Aktien (18 Prozent) und Fonds (17 Prozent). Zudem investieren deutlich mehr junge Menschen als Anleger jeder anderen Altersgruppe in Zertifikate (8 Prozent/ Durchschnitt: 4 Prozent) oder ETFs (8 Prozent/Durchschnitt: 3 Prozent).

Auch Wertpapiersparpläne werden von den bis zu 29-Jährigen (7 Prozent) leicht überdurchschnittlich genutzt (Durchschnitt: 6 Prozent).  
Außerdem fordern junge Menschen, lebenspraktische Themen als Schulfach einzuführen. Der Fall einer 18-jährigen Schülerin, die zwar ein Gedicht in vier Sprachen analysieren, aber keine Steuererklärung erstellen kann, hat bereits deutschlandweit Schlagzeilen gemacht.  Auch das Ergebnis der Comdirect-Umfrage geht in die gleiche Richtung. So zitiert die Direktbank den 23-jährigen Jimi Blue Ochsenknecht, der ein Schulfach zum Thema Geld und Wirtschaft für durchaus sinnvoll hält. „Wenn das Leben mit 18 Jahren richtig los geht, dann ist es gut, wenn man davon eine gewisse Ahnung hat“.

Mehr zum Thema
nach oben