Das aktuelle Citi-Investmentbarometer weist auf grundsätzlichen Optismismus der privaten und professionellen Marktteilnehmer gegenüber Aktien hin.

Das aktuelle Citi-Investmentbarometer weist auf grundsätzlichen Optismismus der privaten und professionellen Marktteilnehmer gegenüber Aktien hin.

Umfrage unter Investoren

„Anleger sehen kaum Alternativen zu Aktien“

//
Für die kommenden drei Monate erwartet rund die Hälfte der Teilnehmer einer Umfrage der Citigroup Global Markets Deutschland steigende Aktiennotierungen. Zum Vergleich: Der Citi-Investmentabrometer zeigte im Vorquartal noch an, das 45,8 Prozent auf Quartalssicht mit steigenden Börsen rechnen.

>> Vergrößern!

Einschätzung der Kursentwicklung in den nächsten drei Monaten, Quelle: Citi

Für den Zeithorizont von einem Jahr erwarten sogar 57,3 Prozent der Befragten einen Anstieg der Aktienkurse. Das sind allerdings 6,4 Prozentpunkte weniger als im dritten Quartal 2015. Und vor zwei Jahren waren sogar mehr als zwei Drittel der Umfrageteilnehmer bullish. Allerdings ist aktuell auch nur rund jeder Achte bearish.

>> Vergrößern!

Einschätzung der Kursentwicklung in den nächsten zwölf Monaten, Quelle: Citi

Umfrage vor Zinswende und China-Crash

Die aktuellen Ergebnisse stammen aus einer Forsa-Umfrage im Zeitraum zwischen dem 1. und 13. Dezember. Erst danach gab die US-Notenbank Fed ihre Zinswende bekannt und die erste Börsenwoche des neuen Jahres endete infolge der Marktaussetzungen an zwei chinesischen Börsen in der vorigen Woche denkbar schlecht.

„Auch für das neue Jahr sehen die Anleger kaum Alternativen zu Aktien“, kommentiert Dirk Heß, Co-Leiter europäischer Warrants- und Zertifikatevertrieb bei Citi. „Der gerade erst begonnene Zinserhöhungszyklus in den USA scheint darauf noch wenig Einfluss zu haben.“

„In Europa erwarten Investoren hingegen eine Fortsetzung oder teilweise sogar eine Ausweitung der geldpolitischen Maßnahmen“, so Heß weiter. „Ob die Umfrageteilnehmer richtig liegen, bleibt nach dem desaströsen Start am ersten Handelstag des neuen Jahres abzuwarten.“

Mehr zum Thema
Studie des Statistischen Bundesamts
Ein Viertel der Rentner kann ohne Einkommen des Partners nicht leben
Investmentbarometer 2015
Deutsche Sparer wollen einfach nur Sicherheit
Gold, Öl, Europa-Aktien und Zinsen
Anleger sind pessimistisch
nach oben