Lesedauer: 1 Minute

Umfrage zur Altersvorsorge So sparen Deutsche im Niedrigzinsumfeld

So sparen Deutsche im Niedrigzinsumfeld
Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Sechs von zehn Deutschen sparen aktuell vor allen Dingen für ihre Altersvorsorge. Auf Platz zwei und drei liegen Sparziele aus dem Bereich Konsum und Erwerb oder Verschönerung von Wohneigentum. Das hat eine Studie des Verbands der Privaten Bausparkassen herausgefunden. Der Verband untersucht regelmäßig das Sparverhalten deutscher Verbraucher.

Jeder dritte Befragte gab außerdem an, das eigene Sparverhalten auch zukünftig beibehalten zu wollen, also nicht mehr und nicht weniger zurückzulegen zu wollen, als man es schon heute tue. Jeder neunte möchte weniger sparen, während nur jeder Dreizehnte in Zukunft mehr zur Seite legen möchte.

Jeder fünfte Befragte gab an, auf jeden Fall weniger sparen zu wollen, wenn die Niedrigzinsphase noch einige Jahre andauern werde.



Für die von TNS Infratest durchgeführte Untersuchung wurden 2.000 Bundesbürger ab 14 Jahren befragt. Die Befragung wird vierteljährlich durchgeführt.

Mehr zum Thema
Certified Financial PlannerWas erwarten die Deutschen von ihrem Finanzberater?
Grafik des TagesÜberraschung? Deutsche in Sachen Finanzbildung ganz weit vorne