Das Landgericht Karlsruhe: Bausparverträge, die nach 15 Jahren nicht zuteilungsreif sind, dürfen nicht gekündigt werden Foto: Albtalkourtaki / Wikipedia

"Unangemessene Benachteiligung"

Kündigung von Bausparverträgen nach 15 Jahren unwirksam

Der Fall

Die Bausparverträge von Badenia enthalten eine umstrittene Klausel. Demnach kann die Bausparkasse den Vertrag kündigen, wenn dieser nach 15 Jahren die Zuteilungsvoraussetzungen nicht erreicht hat oder ein Kunde die Zuteilung des Bauspardarlehens nach 15 Jahren noch nicht angenommen hat. Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg sah darin einen massiven Nachteil für den Verbraucher und reichte Klage ein. 

Mehr zum Thema
Gekündigte BausparverträgeAktuelles Urteil: Bundesgerichtshof gibt Bausparkassen recht Finanzanlagenberater Frank und Frerk Frommholz„Bausparkassen stehen düstere Zeiten ins Haus“ VDH-Chef warnt vor Massenkündigung von BausparverträgenFolgen des BGH-Urteils: Provisionsorientierter Verkauf am Bedarf vorbei