Screenshot des UniImmo-Charts seit Auflegung

Screenshot des UniImmo-Charts seit Auflegung

Uni Immo Global abgewertet

//
Der Anteilspreis ging um 2,40 Euro auf 51,51 Euro zurück, das entspricht einem Rückgang von 4,45 Prozent. Damit rutscht der Fonds auf Jahressicht erstmals ins Minus, das per 28. Februar bei 2,4 Prozent liegt.

Die Abwertung wurde nach Aussage von Geschäftsführer Reinhard Kutscher aufgrund von Wertberichtigungen bei drei Immobilien in Tokio notwendig. So musste ein leer stehendes Bürohaus um 27,1 Prozent abgewertet werden, eine weitere Immobilie in der japanischen Metropole bewerteten die Gutachter 23,4 Prozent niedriger, das ebenfalls im Portfolio befindliche Einkaufszentrum in Tokio sank um 9,5 Prozent im Wert. Das Fondsmanagement hatte die drei Immobilien erst 2008 gekauft, als der Immobilienmarkt in Tokio noch teuer und intakt war.

Der Uni Immo Global wurde 2004 aufgelegt und ist mit 24,5 Prozent des Vermögens von rund 2,3 Milliarden Euro in Asien investiert. Weitere 22 Prozent hält der Fonds in Amerika, der Löwenanteil von 53,5 Prozent ist in Europa angelegt.

Mehr zum Thema
„Sofort kaufen“: Leser-Umfrage zu offenen Immobilienfonds Neuer Geschäftsführer bei Union Investment Real EstateStudie: Immer mehr Immobilieninvestoren denken grün