Investmentkonferenz von Pioneer Investments im März 2014: Unicredit will zwei Drittel der Anteile an der Fondstochter verkaufen. (Foto: Stanislav Erman, Pioneer Investments)

Investmentkonferenz von Pioneer Investments im März 2014: Unicredit will zwei Drittel der Anteile an der Fondstochter verkaufen. (Foto: Stanislav Erman, Pioneer Investments)

Unicredit verkauft Fondstochter

Pioneer-Käufer stehen fest

//
Wer kauft Pioneer Investments? Diese Frage beschäftigt Marktbeobachter seit Ende vergangener Woche. Damals gab Unicredit seinen Plan bekannt, die Fondstochter teilweise zu verkaufen. Nun stehen die Käufer fest. Nach Angaben des Unicredit-Chefs Federico Ghizzoni wird die spanische Großbank Santander ein Drittel der Pioneer-Anteile übernehmen. Außerdem wird Santander die Unicredit-Fondstochter mit der eigenen Vermögensverwaltungssparte verschmelzen.

Ein weiteres Drittel kaufen Warburg Pincus und General Atlantic. Beide Private-Equity-Gesellschaften halten Anteile an der Santander-Bank. Das restliche Drittel verbleibt bei Unicredit.

Die Transaktion soll bis Ende November abgeschlossen werden. Über den Kaufpreis machen die Beteiligten keine Angaben. Laut Nachrichtenagentur Reuters soll Pioneer 2,4 bis 2,7 Milliarden Euro wert sein.

Mehr zum Thema
nach oben