Union-Investment-Experte Max Holzer

Dollar-Schwäche mit Folgen

Dollar-Puzzle: Jede vierte weltweit emittierte Anleihe lautet auf US-Dollar. | © Getty Images

Dollar-Puzzle: Jede vierte weltweit emittierte Anleihe lautet auf US-Dollar. Foto: Getty Images

Keine andere Währung beeinflusst die Kapitalmärkte so stark wie der US-Dollar. Max Holzer von Union Investment erklärt, was passiert, wenn er schwächelt.

US-Präsident Donald Trump wünscht sich einen schwachen US-Dollar. Das hätte vielfältige Auswirkungen auf sämtliche Asset-Klassen: Denn unabhängig vom Trumps Anti-Globalisierungskurs ist der Greenback immer noch das Schwungrad der Weltwirtschaft.

Gut drei Jahre nach Trumps Wahlsieg im November 2016 notiert die US-Währung fast auf dem gleichen Niveau wie damals. Das kann dem Präsiden nicht gefallen. Dem lautstarken Verfechter eines schwächeren Greenbacks ist es in seiner Amtszeit...

Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um Artikel aus der Reihe Denker der Wirtschaft lesen zu können.

Märkte bewegen Aktien, Zinsen, Politik. Und Menschen. Deshalb veröffentlichen wir jetzt Texte, Whitepapers, Thesenpapiere von einigen der bedeutendsten Volkswirte für Sie – gebündelt und übersichtlich. So haben Sie mit einem Blick den Überblick über die wesentlichen Entwicklungen und Einschätzungen von einigen der großen Denker und Praktiker der Wirtschaft – also deep Content. Die Rubrik heißt somit auch „Denker der Wirtschaft“. Da diese Artikel nur für Profis gedacht sind, müssen wir Sie bitten, sich einmal anzumelden und zur Plausibilitätsprüfung ein paar berufliche Angaben von sich zu machen. Geht auch ganz schnell und danach können Sie jederzeit bequem alles lesen.

Über den Autor:

Weitere Artikel aus der Rubrik