Unisex-Tarife im Vergleich Morgen & Morgen veröffentlicht neue PKV-Ratings

Mit 1,68 Prozent beziffert Morgen & Morgen (M&M) die durchschnittliche Anpassung der Beiträge deutscher Anbieter privater Krankenversicherungen (PKV). Die M&M-Analysten vergleichen Neugeschäftsbeiträge und Beitragsanpassungen der PKV-Tarife marktweit und aggregieren sie zu einer Bewertung pro Tarifkombination. Dabei werden nur Tarife bewertet, die bereits seit mindestens fünf Jahren auf dem Markt sind.

Peter Schneider, Morgen & Morgen

In dem aktuell erschienenen M&M Rating PKV Beitragsstabilität vergibt das Hofheimer Software- und Analysehaus an 245 der insgesamt 906 untersuchten Tarifkombinationen von 29 Versicherern die beste Bewertung. Daraus ließen sich zwar nicht ohne weiteres Zukunftsprognosen ableiten. „Dennoch liegt ein relevanter Indikator hinsichtlich einer Entscheidung für oder gegen einen Tarif vor“, sagt M&M-Geschäftsführer Peter Schneider.

Mit dem aktuell ermittelten Anstieg um 1,68 Prozent ist das durchschnittliche Anpassungsniveau im Vergleich zum Vorjahr um 24 Prozentpunkte gestiegen. Dies sei aber „wenig überraschend, da alle Tarife vor zirka sechs Jahren komplett neu kalkuliert wurden“, erklärt Schneider. In den nächsten Jahren erwarten wir ebenfalls einen leichten Anstieg.“ 2012 lag das Anpassungsniveau bei durchschnittlich knapp 5 Prozent.

Grafik: Morgen & Morgen