Universal-Fonds für den Steuerschlussverkauf

//

Knapp sechs Monate vor Einführung der Abgeltungssteuer hat Universal-Investment weitere Dachfonds aufgelegt, die flexibel in Fonds für verschiedene Anlageklassen investieren und Anlegern langfristig Steuervorteile sichern. „Für Privatanleger bleiben Gewinne aus dem Verkauf von Fondsanteilen auch künftig steuerfrei, wenn die Anteile vor 2009 gekauft und länger als ein Jahr gehalten wurden“, erklärt Werner Kurzawa. 

Der Frankfurter Vermögensverwalter managt das Portfolio des DWK Variomixx Universal (WKN: A0NEBK). Er verteilt das Fondsvermögen auf passiv gemanagte Indexfonds für die Anlageklassen Aktien und Rohstoffe, Anleihen und Immobilien. Kurzawa: „Meine Anlagephilosophie lautet: Kapitalerhalt geht vor Rendite.“

Beim Varios Flex Fonds UI (WKN: A0NFZQ) dagegen stehen dynamisch ausgerichtete Fonds im Vordergrund. Die beiden Portfoliomanager Niki Schmid und Gerald Rosenkranz dürfen zwar weltweit investieren. Der Schwerpunkt des Fonds liegt aber auf dem Euroraum. Die Geschäftsführer des Vermögensverwalters Pecunia aus Kämpfelbach im Nordschwarzwald wollen dadurch Währungsrisiken im Portfolio verringern. 

Um die unterschiedlichen Risikoneigungen ihrer Kunden zu bedienen, bietet die Münchner Finanzinformation & Vermögensverwaltung (Fivv) zwei verschiedene Fonds an: Beim Fivv-Mandat-Rendite-UI (WKN: A0NAAE) steht Sicherheit an erster Stelle. Der Dachfonds investiert vor allem in Rentenfonds und soll einen Ertrag oberhalb des Tagesgeldsatzes abwerfen. Eine höhere Rendite strebt die Wachstumsvariante des Fonds an. Hier setzt das Managerteam der Fivv vor allem auf die Anlageklassen Aktien und Rohstoffe. 

Der Ausgabeaufschlag liegt bei jeweils 5 Prozent (DWK und Pecunia), bei den Fivv-Fonds sind es 4 Prozent. Die jährlichen Gebühren betragen 1,95 Prozent (DWK) beziehungsweise 1,8 Prozent (Pecunia). Bei den Fivv-Fonds sind es 1,25 Prozent (Rendite) beziehungsweise 1,65 Prozent (Wachstum). Hinzu kommt bei den Fivv-Produkten eine 10-prozentige Erfolgsgebühr auf die Fondsrendite, wenn der Fondswert einen neuen Rekordstand erreicht.

Mehr zum Thema