Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Screenshot

Screenshot

Universitätsprofessor über Vermittlervergütung und LVRG

"Auf LV spezialisierte Anbieter bräuchten Überbrückungshilfen"

//

Nach der Einführung des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) haben es die Versicherer im Lebensversicherungs-Bereich (LV) schwer. Ihr Geschäft werde sich grundlegend verändern, Einkommensverluste seien absehbar, erklärt Matthias Beenken, Wirtschaftsprofessor an der Universität Dortmund. Sollte das Produkt LV überhaupt noch eine Chance am Markt haben, müssten Versicherern und Vermittler intensive Gespräche führen, um zu einer für beide Seiten annehmbaren Lösung zu kommen. Gegebenenfalls bräuchten auf LV spezialisierte Anbieter sogar Überbrückungshilfen, so Beenken.

Neuen LV-Produkten ohne Garantiezins erteilt der Wirtschaftsprofessor unterdessen eine Absage. Als Grund nennt er den Verlust des Alleinstellungsmerkmals Garantie sowie die höhere Komplexität solcher Produkte.

Mehr zum Thema