Rod Paris übernimmt den Vorsitz des neuen Investment-Gremiums.

Unternehmensfusion

Standard Life und Aberdeen nominieren Investment-Chef

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

In dem neuen Investment Management Committee (IMC) sollen „die Stärken beider Unternehmen zusammengeführt werden“, heißt es von den Unternehmen. Demnach soll das Gremium eine „gemeinsame Unternehmenskultur im Anlagegeschäft und die Governance-Leitlinien festlegen und hierbei die Best Practices beider Unternehmen miteinander kombinieren.“

Das Gremium unter Führung von Rod Paris umfasst demnach die weltweit leitenden Investment-Manager und weitere für die Umsetzung der Anlageprozesse und die Steuerung und Überwachung von Performance und Governance zuständige leitende Manager. Außerdem im Investment-Ausschuss sitzen die globalen Chefs für folgende Bereiche: 

Mehr zum Thema
VersicherungenDas sind die neuen Policen-Produkte der Woche Statista-GrafikSo groß ist die Finanzierungslücke bei der Rente BerufsunfähigkeitsversicherungenDiese 406 BU-Tarife erhalten die Topnote