Blick auf Sydney: Die Fondsgesellschaft First State Investments hat ihren Hauptsitz in der australischen Stadt.  | © imago images / blickwinkel Foto: imago images / blickwinkel

Unternehmensname

First State Investments nennt sich bald First Sentier Investors

Die Fondsgesellschaft First State Investments heißt ab 22. September 2020 First Sentier Investors. Der neue Name ist Teil eines globalen Markenwechsels nach der Übernahme durch die Mitsubishi UFJ Trust and Banking Corporation, einer Tochtergesellschaft der Mitsubishi UFJ Financial Group. Die Investment-Teams und Investitionsprozesse ändern sich dem Management zufolge nicht.

Mark Steinberg, Vorstand von First Sentier Investors, sagt zum neuen Firmennamen: „Wir haben einen Namen gesucht, der es uns ermöglicht, den Bezug zu unseren Wurzeln zu wahren und gleichzeitig eine Zukunftsvision ausdrückt. ‚First‘ erlaubt es uns eine Referenz zu unserer starken und erfolgreichen Tradition herzustellen, während das französische Wort ‚Sentier‘ für Pfad, unsere Verpflichtung zu verantwortungsbewusstem langfristigem Investieren zum Wohle unserer Kunden und der Gemeinschaften, in die wir investieren, widerspiegelt.“

First State Investments verwaltet rund 145 Milliarden US-Dollar für internationale Investoren in Asien, Australien, Europa und Nordamerika.

Mehr zum Thema
DNB Asset ManagementChristian Rom verantwortet Erneuerbare-Energien-FondsKatastrophenschädenSekundäre Naturgefahren nehmen zuDurchblickFWW startet Nachhaltigkeits-Rating für Fonds