Sturmwetter im Rückspiegel: Mit 675 Millionen Euro entfällt fast ein Drittel des bundesweiten Gesamtschadens von 2,1 Milliarden Euro 2019 auf den Freistaat Bayern. „Verheerend wirkte sich vor allem Tief Jörn im Juni aus“, berichtet jetzt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Foto: Apoorv Ishan

Unwetter in Deutschland 2019

Naturgefahren kosteten 2,1 Milliarden Euro

//

Weiterlesen auf gdv.de

Mehr zum Thema
BU-VersicherungVersicherer muss Zahlungsstopp gut begründen Um 2,5 ProzentPKV-Zusatzgeschäft gewachsen Vertriebsspezialist von RolandFynn Monshausen wird Leiter Digitalvertrieb bei der Gothaer