Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Heinrich Maria Schulte

Heinrich Maria Schulte

Urteil im Wölbern-Prozess

Heinrich Maria Schulte muss für 8,5 Jahre in Haft

//

Weil er rund 147 Millionen Euro gewerbsmäßig veruntreut hatte, verurteilte das Landgericht Hamburg Heinrich Maria Schulte zu 8,5 Jahren Haft. Damit blieben die Richter unter der Forderung der Staatsanwaltschaft, die 12 Jahre Haft für den Wölbern-Chef forderte.

Betroffen sind laut Gericht knapp 40.000 Anleger, die ihr Geld in 30 geschlossene Fonds von Wölbern Invest angelegt hatten. Vier Fonds sind mittlerweile insolvent, bei mehreren anderen gibt es ebenfalls Probleme.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Schultes Anwälte kündigen Revision an. 

Mehr zum Thema
nach oben